21. DSP-Hengsttage 2024

 München-Riem

Die 21. Auflage der DSP-Hengsttage war gespickt mit Highlights rund um das Deutsche Sportpferd. An den vier Körtagen stellten sich insgesamt 78 Youngster den kritischen Augen der Körkommission, bestehend aus Torsten Große-Freese (Bayern), Dr. Carina Krumbiegel (Baden-Württemberg), Antje Lembke (Brandenburg-Anhalt Dressur), Gita Zühlsdorf (Rheinlandpfalz-Saar), Christian Kubitz (Sachsen-Thüringen), Horst von Langermann (Brandenburg-Anhalt Springen) und den beiden Sportkommissaren Andy Witzemann (Springen) und Jörg Schrödter (Dressur).

17 Youngster aus dem Spring- und 24 aus dem Dressurlager erhielten an diesem Wochenende das Prädikat „süddeutsch gekört“. Insgesamt 16 von ihnen wurden mit einer Prämie ausgezeichnet.

 Siegerhengste

Zum Siegerhengst Dressur avancierte die Katalognummer 38 v. De Sandro/Domherr/Paradiesvogel aus der Zucht von Ariane Linneke, Gardelegen, und ausgestellt von Robert Schmid, Lyss (CHE).

Sieger bei den Springyoungstern wurde der Sohn des James Blue aus einer Latour VDM/Wunder Boy van de Zuuthoeve-Mutter, gezogen und ausgestellt von Volkmar und Heike Schadock, Heideblick.

 

 

 

Prämienhengste aus Bayern

Zwei der 16 prämierten Hengste stammten aus dem bayerischen DSP-Zuchtgebiet, beide aus dem Dressurlager. 

Dies war zum einen die Katalognummer 65 v. Springbank II VH/Dante Weltino/Sir Donnerhall aus der Zucht von Franz Winklmaier, Buch a. Erlbach, und ausgestellt von Dressurreitern Yara Reichert.

Zum anderen wurde die Kopfnummer 71 mit einer Prämie ausgezeichnet. Ein dunkelbrauner Sohn des Va Bene aus der Attrupgaards Medea v. Charmeur/Lord Sinclair I, gezogen von Thomas Müller, Otterfing, und ausgestellt vom Gut Wettlkam, Thomas Müller, Otterfing.

 

 

 Gekörte DSP aus Bayern

Von insgesamt acht aus bayerischer Zucht stammenden Deutschen Sportpferden erhielten, neben den beiden Prämienhengsten, drei Weitere das Prädikat „süddeutsch gekört“. Auch sie stammten ausschließlich aus dem Dressurlager.

Aus der Zucht von Petra und Robert Knott, Vohburg-Irsching, stammte der Sohn des Dynamic Dream aus der Staatsprämienstute Bonjour Jolie K v. Ampere (NLD)/Fürst Piccolo. Ausgestellt wurde der Rappe von der Besitzergemeinschaft Gestüt Schafhof und Stephanie Jäckel, Kronberg.

Gezogen und aus dem Besitz von Celina Bodstangen, Tuntenhausen, stammte ein weiterer, süddeutsch gekörter Dynamic Dream-Sohn aus der Benettons Showgirl v. Benetton Dream/Don Crusador.

Der Dritte im Bunde war ein dunkelbrauner Sohn des Va Bene aus der Rauhnacht v. Dante Weltino/Romanov Blue Hors, gezogen von Dr. Helmut Feigl, Beutelsbach, und ausgestellt durch den Dressur- und Ausbildungsstall Werner Bergmann, Jengen.

Den ausführlichen Bericht zur den DSP-Hengsttagen sowie zur Auktion und dem Galaabend lesen Sie in der März-Ausgabe unserer Blickpunkt Zucht.

dz

Fotos: Hubert Fischer

Körergebnis 2024

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter

Sie wollen keine Termine mehr verpassen und mit wissenswerten Beiträgen immer auf dem aktuellen Stand des Zuchtgeschehens in Bayern sein?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter. Dieser wird Ihnen ein- bis dreimal pro Monat per E-Mail zugeschickt. 

Suche
Logo Landesverband Bayerischer Pferdezüchter

Jetzt für Newsletter anmelden

Unser praktischer Newsletter informiert Sie regelmäßig über die wichtigsten Neuigkeiten vom Landesverband bayerischer Pferdezüchter e.V.

Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

 Ja, ich möchte den monatlichen Newsletter per E-Mail mit aktuellen Informationen zu Nachrichten, Terminen und  Events von bayerns-pferde.de erhalten. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an info@bayerns-pferde.de oder durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters widerrufen. Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletters und der Dokumentation Ihrer Zustimmung.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.