Navigation 
Startseite  »  Warmblut  »  Zucht
Zucht
44 Einträge vorhanden
Seite 2 von 9123...»


Springsieger zum dritten Mal in Folge aus Bayern

Die Olympia-Reithalle in München-Riem bewies wieder einmal ihre Wandlungsfähigkeit, als sie zur Bühne für die Hengste des Körjahrgangs 2016 beim größten Zuchtevent des Jahres im süddeutschen Zuchtgebiet wurde, den 16. Hengsttagen des Deutschen Sportpferdes. Vom 23. bis 26. Januar 2019 veranstaltete die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH die Hauptkörung des Deutschen Sportpferdes in München-Riem. Von 80 zugelassenen Hengstanwärtern wurden tatsächlich 78 aufgetrieben und in hervorragender Schaukondition der Körkommission und dem Publikum präsentiert. Die Körkommission bestand in diesem Jahr aus Claudia Eikermann (Bayern), Dr. Carina Krumbiegel (Baden-Würrtemberg), Hans-Willy Kusserow (Rheinland-Pfalz-Saar), Uwe Mieck (Sachsen-Thüringen) und Dr. Peter Roffeis (Brandenburg-Anhalt), ergänzt um die Sportkommissare Jörg Schrödter (Dressur) und André Thieme (Springen).

Monika Grötzner stellt Siegerhengst
Insgesamt wurden aus den 40 gekörten Hengsten drei Prämienhengste aus dem Spring- und acht Prämienhengste aus dem Dressurlot herausgestellt. Die bayerischen Züchter entsandten dreizehn Aspiranten und erzielten auch in diesem Jahr wieder ausgezeichnete Ergebnisse: So kommt nicht nur zum dritten Mal in Folge der Siegerhengst Springen aus dem bayerischen Zuchtgebiet, sondern wie schon im letzten Jahr wieder von Familie Winkler/Grötzner aus Lehrberg – dieses Mal sogar von Monika Grötzner selbst gezogen.
Ebenfalls bayerische Wurzeln haben ein gekörter Sohn des Snapjet aus dem Springlot, der zusätzlich mit einer Prämie bedacht wurde, sowie sechs sechs Hengste aus dem Dressurlot, die das Prädikat „gekört“ erhalten haben.

Fotos: Fischer

SIEGERHENGST SPRINGEN aus Bayern

 

KN 14 DSP v. Coupie/Konkorde

Z.u.B.: Monika Grötzner, Lehrberg

 

 





PRÄMIENHENGST aus Bayern

KN 27 DSP v. Snapjet/Come on

Z.: Josefine Riemerschmid, Reichertsheim
B.: Nathalie Gravemeier, Übersee

 


 

 

gekört aus Bayern

KN 34 DSP v. Bailando/Imperio

Z.u.B.: HuLG Schwaiganger, Ohlstadt

 

 

 

 

 

gekört aus Bayern

KN 36 DSP v. Bon Coeur/Diatano

Z.: Georg Wenger, Gerolsbach
B.: Gestüt Birkhof, Familie Casper, Donzdorf

 

 

 

 

gekört aus Bayern

KN 50 DSP v. Dante Weltino/Rousseau (ex: Rambo)

Z.: Birgit Liebhaber, Krumbach
B.: Elahe GmbH, A-Wien

 

 

 

 

gekört aus Bayern

KN 59 DSP v. Finest/De Niro

Z.: Karl-Heinz Lanzinner, Ehingen/Belzheim
B.: Michael Saxer, Utzerath

 

 

 

 

gekört aus Bayern

KN 68 DSP v. Fürsten-Look/Just Perfect

Z.: Ludwig Fischer, Bärnau-Thannhausen
B.: Gestüt Greim Ludwig Fischer, Bärnau-Thannhausen

 

 

 

 

gekört aus Bayern

KN 76 DSP v. Quaterhall/Sungold

Z.: Lisa Schindele, Unterthingau
B.: Georg Albert, München

 

 

 

 

Weitere Prämienhengste

SIEGERHENGST DRESSUR

KN 52 DSP v. De Kooning/Destano

Z.: Konrad Mensch, Erolzheim
B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage

 

 

 

 

KN 25 DSP v. Orlando/Askari
Z.: Schick Pferdehof Schwittersdorf, Salzatal/Schwittersdorf
B.: Harald Schick, Salzatal/Schwittersdorf

KN 33 DSP v. Apache/Lord Falo S
Z.u.B.: Sabine Reisenauer, Uhingen

KN 38 Old v. Bon Coeur/Rotspon
Z.: ZG Schmitz-May, Hetzerath
B.: Gestüt Birkhof, Familie Casper, Donzdorf

KN 44 Hann v. Buckingham/Sir Donnerhall I
Z.: Martin Honigfort, Haselünne-Klosterholde
B.: Antonius Schulze-Averdiek

KN 51 Westf v. De Kooning/Christ
Z.u.B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage

KN 58 Rhld v. Don Romanov/San Amour I
Z.: Werner Rückgauer, Krautheim
B.: Manuel Feige, Tuttlingen

KN 72 DSP v. Millennium/T./San Amour I
Z.: Bernhard Schumm, Craislheim
B.: Gestüt Sprehe GmbH, Löningen-Benstrup

KN 79 Hann v. Sir Heinrich/De Niro
Z.: Michaela Kaldewei, Ahlen
B.: Heinrich Ramsbrock, Menslage

Körergebnis DSP-Hengsttage 2019
Prämienlot DSP-Hengsttage 2019

 

 


Zuchtförderungsprogramm 2019

Auch im Jahr 2019 wartet das Zuchtförderungsprogramm des Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. wieder mit hoch erfolgreichen Hengsten für die laufende Decksaison auf.  Für hervorragende Dressurgene stehen Danone I, Rubin Royal OLD, Diamond Hit, Blue Hors Zack und Lord Loxley zur Verfügung. Bestes Springblut kommt über die Hengste Vingino, Eldorado vd Zeshoek, Numero Uno, Colman, Stakkato Gold und Balou Du Rouet. Für die Vielseitige Veranlagung stehen in diesem Jahr die Hengste Ituango xx und Contendro I zur Verfügung.
Alle weiteren Informationen zum Zuchtförderprogramm und die Anmeldung dazu finden sie hier: Zuchtförderprogramm 2019

Anmeldeschluss für Ihre Stute ist Samstag, der 09. Februar 2019.

 


Ergebnisse zu den Hengsttagen des Deutschen Sportpferdes 2019

Das Ergebnis der gekörten und nicht gekörten Hengste finden Sie hier: Körergebnis 2019
Das Prämienlot finden Sie hier: Prämienlot DSP-Hengsttage 2019

Das Auktionsergebnis finden Sie hier: Auktionsergebnis Hengsttage 2019

 

Mittwoch, 23. Januar
16.00 Uhr
Freispringen-Dressurhengste (Eintritt frei)

Donnerstag, 24. Januar
08.30 Uhr
Pflastermusterung
13.00 Uhr Freilaufen Dressurhengste mit Schrittringen
17.00 Uhr Freilaufen Springhengste mit Schrittringen

Freitag, 25. Januar
08.30 Uhr
Longieren Dressurhengste
Nach dem Longieren aller Dressurhengste folgen die Schrittringe mit Verkündung der Körurteile
14.00 Uhr Freispringen Springhengste
Nach dem Freispringen aller Springhengste folgen die Schrittringe mit Verkündung der Körurteile
20.00 Uhr Hengst-Gala anschl. DSP-Party

Samstag, 26. Januar
10.00 Uhr Abschiedsparade der verkäuflichen Hengste (ohne Prämien- u. Siegerhengste)
11.15 Uhr Ehrung der Sieger- und Prämienhengste anschl. Show
12.15 Uhr 2. DSP-Stutenchampionat
13.15 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Auktion gekörter und nicht gekörter Hengste

Stand: 22. Oktober 2018 – Änderungen möglich

Bayerns Hengste 2019 Deutsches Sportpferd

Nachfolgend stehen die Hengstverzeichnisse der Rassen Deutsches Sportpferd für Sie zum download bereit:

Hengstverteilungsplan Warmblut 2019 Staat

Hengstverteilungsplan Warmblut 2019 Privat

Aufgrund noch fehlender WFFS-Testergebnisse sind die Hengstverteilungspläne noch nicht vollständig und werden laufend aktualisiert.

Hier finden Sie den Link zum Süddeutschen Hengstverteilungsplan: Süddeutscher Hengstverteilungsplan


Informationen zum Anbieten und Abgeben von Zuchtmaterial

Veröffentlichung im Auftrag des Verbandes der Landwirtschaftskammern

Das Anbieten oder die Abgabe von Samen ist nur Besamungsstationen erlaubt, denen eine Zulassung für den innerstaatlichen Handel nach Tierzuchtgesetz (nationale Stationen) erteilt wurde oder Besamungsstationen bzw. Samendepots, die nach tierseuchenrechtlichen Vorschriften zum innergemeinschaftlichen Verbringen von Samen (EU-Einrichtungen) zugelassen sind.
Hierbei ist zwischen Werbung für Hengste und dem Anbieten von Samen zu unterscheiden.
Die Werbung eines Hengsthalters (z.B. im Internet) ist erlaubt, wenn an dieser Stelle angegeben wird, über welche zugelassene Einrichtung (Besamungsstation/Samendepot) der Samen des Hengstes zu beziehen ist.

Anbieten von Samen bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Bereitschaft zur Abgabe von Samen an Dritte zu erkennen ist. Zunehmend findet sich dieses auch in sozialen Online-Netzwerken (z.B. in Facebook-Gruppen), wenn Züchter Samen anbieten, der von ihnen gekauft wurde und für welchen sie selbst keine Verwendung mehr haben. Lagert dieser Samen in einer Besamungsstation oder in einem Samendepot, das heißt, die Auslieferung an den Tierhalter ist noch nicht erfolgt, kann er über diese Einrichtung abgegeben werden. Dabei ist zu beachten, dass die vertragliche Vereinbarung zwischen dem Züchter, der den Samen käuflich erworben hat, und dem Hengsthalter die Abgabe zulassen muss. Der Züchter muss die abgebende Besamungsstation bzw. das abgebende Samendepot benennen. Eine Abgabe von Samen, der außerhalb einer zugelassenen Einrichtung lagert (z.B. beim Züchter selbst), ist nicht erlaubt und stellt einen Verstoß gegen geltendes Recht dar.

An dieser Stelle weisen wir darauf hin, dass ein Tierarzt oder ein Besamungsbeauftragter eine Besamung nur im Auftrag einer Besamungsstation oder eines Samendepots durchführen darf.

Analoge Regelungen finden sich im Tierzuchtgesetz zum Anbieten und zur Abgabe von Eizellen und Embryonen. Auch diese dürfen nur von dafür zugelassenen Einrichtungen angeboten oder abgegeben werden.

Das Anbieten oder Abgeben von Zuchtmaterial entgegen den Bestimmungen des Tierzuchtgesetzes stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die derzeit mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann. Mit Inkrafttreten des neuen Tierzuchtgesetzes am 01.01.2019 können künftig Bußgelder bis zu 50.000 Euro verhängt werden. Wir weisen daher noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass bereits das Anbieten von Zuchtmaterial, wenn es entgegen der Bestimmungen des Tierzuchtgesetzes erfolgt, als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann.

Für Fragen stehen Ihnen die jeweils zuständigen Tierzuchtbehörden in den Bundesländern zur Verfügung.

Verband der Landwirtschaftskammern,Berlin

44 Einträge vorhanden
Seite 2 von 9123...»

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen