Navigation 
Startseite  »  Warmblut  »  Rückblick Riemer…

Rückblick Riemer Jungpferde Cup 2013

Das war der Riemer Jungpferde Cup 2013

Vom 25. bis 28. April 2013 war es wieder soweit. Der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. lud in Kooperation mit der Reitakademie München e.V. zum Riemer Jungpferde Cup und alle kamen. Als eines der ersten Freilandturniere der Saison lockt der Riemer Jungpferde Cup immer zahlreiche Profis und Amateure auf die Münchner Olympia-Reitanlage.
An vier Tagen kämpften 1.413 genannte Dressur- und Springpferde, Ponys und Haflinger, um die Siege und Platzierungen in den 27 ausgeschriebenen Prüfungen. Aufgrund der hohen Nennungszahlen wurden einige der (Spring)prüfungen in bis zu drei Abteilungen, getrennt nach Alter sowie süddeutsch und nicht-süddeutsch gezogenen Pferden, unterteilt. Weil das Turnier heuer Ende April stattfand, waren in den Reitpferdeprüfungen noch keine 3-jährigen Pferde startberechtigt, da diese laut Tierschutzbestimmung der FN erst ab dem 1. Mai öffentlich vorgestellt werden dürfen. Aus diesem Grund gab es in den Reitpferdeprüfungen weniger Starter als in den Vorjahren.

Starke Ritte in der Dressur
Warmblut-Veranstaltungen-Riemer-Jungpferde-Cup-2Drei Starts – drei Siege. Die amtierende Vize-Bundeschampionesse der 6-jährigen Dressurpferde, Novia v. Stedinger/Alabaster, aus der Zucht von Erich Neukirchinger, ging heuer zum dritten Mal in einer S-Dressur an den Start und konnte sich nach Eicherloh und Zeutern in München erneut an erster Stelle platzieren. Victoria Michalke wusste die erst 7-jährige Stute hervorragend in Szene zu setzen und gewann die Prüfung mit 71,429 Prozent vor Uwe Schwanz mit  Birkhof‘s Touch me v. Tullamore/Tin Rocco und Franz Trischberger mit Florentine v. Florestano/Welt Fürst, aus der Zucht von Enno Aissen, die sich punktgleich mit 70,159 Prozent den zweiten Platz teilten. Die goldene Schleife in der M**-Dressur holte sich Franz Trischberger ebenfalls mit der 10-jährigen Florentine und einem Endergebnis von 70,784 Prozent. 
Mit einigen Highlights warteten die Teilnehmer der süddeutschen Abteilungen in den Dressurpferdeprüfungen auf. Der inzwischen 5-jährige und vielfach championatserfahrene Quirino-Rocco v. Quaterback/Piaster, gezogen von Alois und Thomas Wimmer, gewann unter seiner Reiterin Ramona Ritzel die Dressurpferde-A am Freitag mit einer Wertnote von 8,2. Das war für den großrahmigen Braunen bereits der fünfte Sieg in dieser Saison.
In der Dressurpferde-L setzte sich Ausbilder Ralf Kornprobst mit Sandbrink v. San Amour/Cabaret, dem Siegerhengst der Süddeutschen Hengsttage 2011 und einem Endergebnis von 8,1 an die Spitze des Feldes. Der zweite Platz ging hier mit 8,0 an Uwe Schwanz mit dem Bayernwallach Fiderstern v. Fidertanz/Rohdiamant, gezogen von Franz Winklmaier, der sich dafür in der nachfolgenden Dressurpferde-M mit 7,6 den Sieg sichern konnte. Der 6-jährige Fiderstern wusste sich mit viel Ausdruck und Elastizität zu bewegen und konnte dabei mit großer Sicherheit in den Lektionen punkten.

Wiederholungstäter Maximilian Weishaupt
Dem Profi, der im schwäbischen Jettingen-Scheppach zusammen mit Warmblut-Veranstaltungen-Riemer-Jungpferde-Cup-3seinen Eltern einen Ausbildungsstall betreibt, ist heuer erstmals das Doppel gelungen. Im vergangenen Jahr gewann er das S*-Springen mit der Bayernstute Can do v. Caretello B/Lauritz J und heuer holte er sich in einem spannenden Stechen den Sieg mit Lady of Bavaria v. Lord Inci Pit/Rasso, aus der Zucht von Andreas Stöckle. Mit einem knappen Zehntel Vorsprung verwies die erst 7-jährige Bayernstute ihre hannoversch gezogene Konkurrentin Giselle v. Graf Top/Drosselklang II unter Max Kühner, auf Rang zwei. Besonders erfreulich ist, dass der Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. auch seinen kleinen Teil zum Erfolg von Lady of Bavaria beigetragen hat. Im Alter von vier Jahren stand sie von Mai bis Ende September 2010 zur weiteren Förderung im Ausbildungs-, Vermarktungs- und Leistungsprüfungszentrum des Landesverbandes.
Doch nicht nur im schwersten Springen des Turniers, sondern auch in fast allen süddeutschen Abteilungen der übrigen Prüfungen dominierten Pferde aus bayerischer Zucht. Eine konnte gleich zwei goldene Schleifen mit nach Hause nehmen. Die 6-jährige Quintana v. Quadrigus M/Lord Inci Pit, gezogen von Anne Tilp aus Bad Füssing, wurde von Johannes Holzeder vorgestellt und holte sich sowohl in einer Springpferde-L, als auch einer Springpferde-M den Sieg mit Wertnoten von 8,4 und 8,2.
Das Pferd mit der höchsten Wertnote eines süddeutsch gezogenen Pferdes im Parcours, war heuer der Bayernwallach Coopers v. Cristallo/Caretello B. Der Dunkelbraune aus der Zucht von Manfred Engelhardt aus Bad Endorf, erhielt in einer Springpferde-L für 6-jährige Pferde unter Nikolaus von Gumppenberg eine Wertnote von 8,6.
Der inzwischen 5-jährige Spring- und Gesamtsieger der Süddeutschen Sattelkörung von Marbach 2011, Que Amor SB v. Question d‘ Honneur B/Coriano, gezogen von Walter und Brigitte Polak aus Vilsbiburg, bewies in München, dass er inzwischen auf einem sicheren L-Niveau angekommen ist. Unter seinem ständigen Reiter Detlef Kaiser jun. ging er bereits Anfang April in der internationalen Youngster Tour von Ranshofen/AUT erfolgreich an den Start und holte sich schließlich in München mit 7,7  seinen ersten Sieg in einer Springpferde-L. 
Teamgeist und schnelle Ritte waren am Donnerstag bei der Mannschafts-Springprüfung der Klasse A gefragt. Sieben Mannschaften zu jeweils vier Reitern kämpften mit packenden Runden um den Wanderpokal sowie Geld- und Ehrenpreis der LVM-Versicherung. Den Sieg konnte in diesem Jahr die Mannschaft aus Taubenberg mit nach Hause nehmen.

Hier gehts zum Informationssystem Pferd (IS-Pferd Online)
Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen