Navigation 
Startseite  »  Zucht
Zucht
92 Einträge vorhanden
Seite 1 von 19123...»


Ergebnisse Hengstleistungsprüfungen 2022

Warendorf, 09. bis 11. Mai Der bayerisch gezogene Siegerhengst Dressur der Hengsttage 2021, Best Future, gezogen von Franz Galneder, Taufkirchen, steht im Besitz von Sarah Kelm, Saulheim. Diese meldete den 2018 geborenen Sohn v. Benicio aus der Pink Floyd v. Don Diamond/Fuerst Heinrich zur Prüfung an. Er erhielt für den Trab eine Wertnote von 8,0, den Schritt eine 8,2 und den Galopp eine 8,5. Auch in Rittigkeit und Leistungsbereitschaft konnte er die Prüfungskommission überzeugen und wurde jeweils mit einer 8,8 belohnt. Insgesamt legte Best Future die Prüfung mit einer gewichteten dressurbetonten Endnote von 8,46 erfolgreich ab. Vechta, 06. bis 07. April Der bayerisch gezogene Hengst Feliciano aus der Zucht von Josef Bauer, Inning, und im Besitz der Maria und Walter Wadenspanner GbR, Pattendorf, konnte sich hier mit einer dressurbetonten Endnote von 9,04 als Zweitbester seines Jahrgangs hervorheben. Der 3-jährige Dunkelfuchs stammt von dem S-Dressur erfolgreichen Vererber Floricello ab. Mutter ist die Prämienstute Lady Andora v. Boston/Lord Sinclaire I. Mit einer 8,5 wurde ihm ein geregelter, raumgreifender, durch den Körper schreitender Schritt bescheinigt. Mit einer 9,2 im Trab und einer 9,5 im Galopp sind diese beiden Gangarten besonders herauszustellen. Bei Rittigkeit und Leistungsbereitschaft erhielt der Hengst ebenfalls die Note 9,0. Warendorf, 04. bis 06. April Ironman Black M, ein Sohn des Asgard’s Ibiza v. Desperado aus einer Weltmeyer/Cornus-Mutter, gezogen und im Besitz von Andreas Meyer, Plech legte die Prüfung in Warendorf erfolgreich ab. Er konnte mit einer 8,2 im Schritt, einer 8,4 im Trab und einer 7,6 im Galopp seine guten Grundgangarten zeigen. Mit einer Wertnote von 8,8 zeigte er eine hohe Leistungsbereitschaft und auch in der Rittigkeit erhielt er eine 8,5. Ironman Black M beendete die Veranlagungsprüfung mit einer gewichteten dressurbetonten Endnote von 8,27. Verden, 12.  bis 14. März Der in Bayern gezogene Siegerhengst Dressur der Hengsttage 2021 war eines der teilnehmenden Pferde. Best Future, gezogen von Franz Galneder, Taufkirchen, wurde nach der Körung für 630.000 Euro an Sarah Kelm, Saulheim, verauktioniert. Diese meldete den 2018 geborenen Dunkelfuchs v. Benicio aus der Pink Floyd v. Don Diamond/Fuerst Heinrich zur Prüfung an. Eine 8,30 im Trab, 8,80 im Galopp und je eine 8,00 im Schritt und in der Rittigkeit, kombiniert mit einer 8,20 im Gesamteindruck, ergaben eine gewichtete dressurbetonte Endnote von 8,24. Der 2017 geborene Con Spirit-Sohn aus der Prämienstute Lilja v. Numero Uno/Landino wurde von Heike und Wolfgang Kühnle, Sulzberg, gezogen und steht nun im Besitz von Richard Trippe, Schmallenberg. Er zeigte sich in Verden erfolgreich bei seiner Sportprüfung mit einer 7,80 im Galopp, einer 8,00 im Vermögen sowie 8,20 in Manier und Rittigkeit. Mit einer 8,10 im Gesamteindruck ergibt das eine gewichtete springbetonte Endnote von 8,06. Münster-Handorf, 30. Januar bis 01. Februar Der in Bayern gezogene Ironman Black M, ein Sohn des Asgard’s Ibiza v. Desperado aus einer Weltmeyer/Cornus-Mutter, gezogen und im Besitz von Andreas Meyer, Plech legte hier erfolgreich seine Prüfung ab. Er konnte auch bei der Prüfung mit einer 8,3 im Trab, 7,5 im Galopp und einer 7,8 im Schritt überzeugen. In der Rittigkeit erhielt der Hengst eine Wertnote von 8,3 und auch im Gesamteindruck erzielte er eine 8,2. Die dressurbetonte gewichtete Endnote von Ironman Black M lautete 8,03. Gezogen und im Besitz vom Stall zum Waldschlösschen, Hamminkeln, wurde der 2017 geborene Sohn des international erfolgreichen Springhengstes Cullinan du Borget B v. Diamant de Semilly aus der Elitestute Quintessa S.W. v. Quinta Real/Frühlingstraum II erfolgreich vorgestellt. Mit Diamant de Semilly hat Couronne du Cullinan S.W. bestes Springblut im Pedigree und konnte dies bei der Prüfung mit einer 8,2 für das Vermögen und einer 7,6 für die Manier präsentieren. Eine 8,0 im Galopp, eine 7,2 in der Rittigkeit und eine 7,7 im Gesamteindruck brachten dem 5-Jährigen eine gewichtete springbetonte Endnote von 7,76.

Hinweis Stutbuchaufnahmen

Nach aktuellem Stand finden die ab Montag, den 02. Mai 2022 geplanten Stutbuchaufnahmetermine für alle Rassen statt. Meldeschluss für alle Termine ist Sonntag, der 13. April 2022 - Nachmeldungen sind nach Gebührenordnung möglich. Hier finden Sie die Termine sowie alle Kataloge und Ergebnisse der Stutbuchaufnahmetermine in Bayern 2022    

Ausschreibung Vorauswahltermin zur FN-Bundeskaltblutschau

Vorauswahl zur FN-Bundeskaltblutschau vom 07. bis 09. Oktober 2022 in München-Riem Nachfolgende Wettbewerbsklassen werden im Rahmen der Bundesschau Oktober 2022 ausgetragen: [...Weiter]

DSP-Beschluss: 3-jährige Hengste ohne Prüfung in den Deckeinsatz

Pro Pferd, bzw. Hengst, das ist die Entscheidung der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutsche Pferdezuchtverbände (AGS), die gemeinsam das Stutbuch des Deutschen Sportpferdes DSP führen. Seit Jahren ist die Hengstleistungsprüfung in Deutschland ein heißes Thema. Reformen wurden diskutiert, beschlossen und umgesetzt. Für das Jahr 2022 haben die deutschen Zuchtverbände ein Pilotjahr ausgerufen. Die AGS hat entschieden, eine absolut pferdegerechte Lösung für die 3-jährigen für das Deutsche Sportpferd gekörten Hengste umzusetzen: Diese können ohne Prüfung in den Deckeinsatz gehen. Das nimmt Druck von den 3-jährigen Youngstern, die u.a. am dritten Januarwochenende die DSP-Hauptkörung durchlaufen haben. Die gekörten Hengste können anschließend in Ruhe auf den Deckeinsatz vorbereitet werden und müssen erst im Herbst/Winter 2022/2023 einen Test unter dem Sattel ablegen. Der von den DSP-Zuchtleitern vorgeschlagene Beschluss wurde von allen DSP-Verbänden einstimmig abgesegnet und stieß auf  große Zustimmung in den zugehörigen Ministerien. Nach Abschluss des HLP-Pilotjahres 2022 wird die AGS entscheiden, ob dieser Beschluss auch in Zukunft so umgesetzt wird. Hier der Wortlaut des Beschlusses: Im Jahr 2022 entfällt für 3-jährige für das Deutsche Sportpferd gekörte bzw. anerkannte und aktiv im Hengstbuch eines DSP-Verbandes geführte Hengste die verpflichtende Teilnahme an einer 14-tägigen Veranlagungsprüfung oder einem Kurztest (Pilotprojekt). Die Hengste werden vorläufig im Hengstbuch I geführt und die Nachkommen aus dem Deckeinsatz im Zuchtjahr 2022 erhalten einen Abstammungsnachweis I. Um für das Zuchtjahr 2023 im Hengstbuch I fortgeschrieben werden zu können, müssen die Hengste im Herbst/Winter 2022/23 entweder einen 50 Tage-Test oder einen Sporttest Teil I in Kombination mit einer 14-tägigen Veranlagungsprüfung bzw. einem Kurztest (Pilotprojekt) gemäß dem Zuchtprogramm des Deutschen Sportpferdes ablegen.

Absage Hengstpräsentation der Rassen Haflinger/Edelbluthaflinger/Süddt. Kaltblut

Die für den 06. März 2022 geplante Hengstpräsentation für die Rassen Haflinger, Edelbluthaflinger und Süddeutsches Kaltblut auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem muss leider coronabedingt abgesagt werden.
92 Einträge vorhanden
Seite 1 von 19123...»

Hier gehts zum Informationssystem Pferd (IS-Pferd Online)
Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen