Nachkörtermin – Hengstkörungen in München-Riem – DSP/Süddeutsches Kaltblut / Haflinger / Edelbluthaflinger

Nachkörtermin zur DSP-Hengstkörung in München-Riem 17. Februar 2023

 Der „Nachtermin“ bietet für alle zur Körung anstehenden Junghengste bzw. auch zur Anerkennung vorzustellenden Hengste am 17. Februar eine „letzte Chance“, für die Decksaison 2023 in das Hengstbuch des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. eingetragen zu werden. Folgende Modalitäten bitten wir zu beachten:

Anmeldeschluss: 23. Januar 2023

Die Anmeldung muss schriftlich, unter Bekanntgabe der Lebensnummer, Beilage einer Kopie der Abstammung und des WFFS Befunds erfolgen. Der Pferdepass muss erst am Tag der Körung mitgebracht werden. Die Besitzer der Hengste müssen Mitglied im Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. und im Equidenpass eingetragen sein.

Anmeldeformulare für die Körung und/oder Mitgliedschaft finden Sie hier auf unserer Homepage.

 Von den gemeldeten DSP-Hengsten (auch ältere Hengste) müssen ca. 14 Tage vor dem Körtermin Röntgenbilder und die klinische Untersuchung (Protokoll dafür wird Ihnen zeitgerecht zugesendet) beim Verband eingereicht werden. Diese dürfen nicht älter als 6 Monate sein. Die Beurteilung der Röntgenbilder erfolgt durch Herrn Dr. Zeitelhack. Die Kosten hierfür (pro Hengst 80€ zzgl. Ust.) trägt der jeweilige Beschicker.

Alle Hengstmütter der Rasse Süddt. Kaltblut müssen ab Jahrgang 1981 leistungsgeprüft sein (WN ab 6,0). Analog zur Verbandskörung des Süddeutschen Kaltblutes im November werden nur ausgewählte Hengste zum Freilaufen zugelassen. Der Testbefund für PSSM muss spätestens am Körtag vorliegen.

Die Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger werden getrennt gerichtet. Freilaufen und Freispringen sind Pflicht.

 Hengste, bei denen die Tasthaare am Kopf entfernt bzw. die Haare in den Ohren ausgeschnitten wurden, werden von der Körung ausgeschlossen. Eine Kontrolle hierzu erfolgt am Tag der Körung durch einen Veterinärmediziner.

Alle Hengste müssen eine Grundimmunisierung gegen Pferdeinfluenza mit halbjährlicher Auffrischung nachweisen.

Medikationskontrollbestimmungen:

Zur Körung nicht zugelassen sind Hengste, denen eine Dopingsubstanz oder ein verbotenes Arzneimittel gemäß der Listen und Durchführungsbestimmungen der jeweils gültigen LPO (Teil C Rechtsordnung – FN Anti-Doping- und Medikationskontroll-Regeln für den Pferdesport – ADMR) verabreicht oder zur Beeinflussung der Leistung, Leistungsfähigkeit oder Leistungsbereitschaft irgendein Eingriff oder eine Manipulation vorgenommen wurde, unabhängig vom Verschuldner/Verursacher. Die Bewertungskommission ist berechtigt, jederzeit Medikationskontrollen als Stichproben anzuordnen.

Alle erforderlichen Informationen und die notwendigen tierärztlichen Unterlagen senden wir nach Anmeldeschluss zu.

Anmeldung und Boxenreservierung richten Sie bitte an:

Landesverband Bayer. Pferdezüchter e.V.

Hannah Schuchter

Landshamer Str. 11

81929 München

Tel. 089/926967-401 Fax 089/907405

Email: hannah.schuchter@lvbp.bayern.de

 

Die Boxen sind mit Stroh eingestreut. Späne-Boxen müssen separat angemeldet werden. Futter ist selbst mitzubringen.

Anlieferung und Messen jeweils eine Stunde vor der Körung.

Der Zeitplan wird nach Anmeldeschluss veröffentlicht.

Ausschreibung DSP

Ausschreibung SDK/HA/EHA

Anmeldeformular Nachkörung

KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ