Navigation 
Startseite  »  Kaltblut  »  Zucht
Zucht
34 Einträge vorhanden
Seite 1 von 7123...»


Große Ehrung und runde Geburtstagsgrüße für Hans Schiller

Am Landesschausamstag, dem 15. Juni 2019 zeichnete der Leitende Ministerialrat Maximilian Putz den 3. Vorsitzenden des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V., Hans Schiller, mit der Bayerischen Staatsmedaille in Bronze aus.

Gratulation an Hans Schiller vom Ltd. MR Maximilian Putz (Foto: Hubert Fischer)

Er gilt als das Gesicht der bayerischen Haflinger- und Edelbluthaflingerzucht. Seit über 20 Jahren prägt Hans Schiller den Weg der Rasse Haflinger auf regionaler-, Verbands-, Bundes- und internationaler Ebene entscheidend mit und begleitet seit der Entwicklung ebenso das Interessenfeld der Rasse Edelbluthaflinger. Als versierter und erfahrener Pferdekenner machte er sich über viele Jahre hinweg einen Namen und ist als gefragter Richter, auch mit internationalem Renommee, für seine wortgewaltigen Schaukritiken bekannt. Als Initiator vieler Veranstaltungen rund um den Haflinger und Edelbluthaflinger zeigt er sich unermüdlich und energisch als Kämpfer mit Herzblut für die Zucht und Bedeutung der blonden Rassen. Mit einem stets offenen Ohr für die Interessen der Züchter gehört seine Motivation gleichwohl den Alteingesessenen, Neulingen aber auch immer der jungen Generation der Pferdezüchter. Schon seit Kindesbeinen mit den hübschen Blonden aufgewachsen, zeigt ein züchterischer Rückblick, mit u.a. sechs selbstgezogenen gekörten Hengsten und mehr als 17 Staatsprämienstuten aus eigener Zucht sowie vier Siegen auf der Landesschau, eine beeindruckende Karriere. Mit der Amtsausübung als 3. Vorsitzender des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. seit 2010 und dem 2. Vorsitz im Pferdezuchtverband Oberbayern e.V. trägt Hans Schiller seit vielen Jahren die Mitverantwortung für Entscheidungen auf Verbandsebene. Als Zugpferd der Haflinger- und Edelbluthaflingerzüchter nimmt er seit 1998 dessen Rassevorsitz ein und hat als Vorstandsmitglied der Haflinger Welt-Zucht- und Sportvereinigung seit dessen Gründung 2013, auch international die Zügel mit in der Hand. Große regionale Verbundenheit zeigt er zur Haflingerzuchtvereinigung Oberland e.V., dessen Finanzen er in seiner Tätigkeit als Kassier schon viele Jahre fest im Griff hat.
Gleichwohl gratulieren wir Hans Schiller noch einmal herzlich zu seinem 60. Geburtstag, den er am 16. Juni 2019 feiern durfte. Wir möchten uns an dieser Stelle für viele Jahre beherzten Einsatz und großes Engagement bedanken und wünschen ihm für die Zukunft viel Glück und Gesundheit sowie weiterhin viel Tatkraft und Freude mit den Haflingern.

Die Vorstandschaft mit allen Mitarbeitern des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. und der Regionalverbände


Siegerstuten Landesschau 2019

Für die diesjährige Landesschau des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. wurde von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft – Institut Tierzucht wieder die Vergabe von Staatsprämienanwartschaften in Bayern gemäß den Richtlinien für die Verleihung des Prädikats „Staatsprämienstute“ genehmigt. Insgesamt bewarben sich 159 Stuten der Rassen Süddeutsches Kaltblut, Haflinger, Edelbluthaflinger und Warmblut am 15. und 16. Juni 2019 um die Titel sowie die Siegerschärpen.

Bei sommerlichem Wetter fanden am 15. Juni 2019 hunderte Züchter, Besitzer, Vorführer und Freunde der Rassen Haflinger, Edelbluthaflinger und Süddeutsches Kaltblut den Weg auf die geschichtsträchtige Olympia-Reitanlage in München-Riem, um der wichtigsten Veranstaltung rund um die besten Stuten der bayerischen Landespferdezucht beizuwohnen. Parallel auf zwei Ringen stellten sich die Stuten, die bei den diesjährigen Stutbuchaufnahmen die Zulassung zur Landesschau erhalten hatten, den entsprechenden Kommissionen.

 Süddeutsches Kaltblut
Die Kommission, bestehend aus dem bayerischen Zuchtleiter Torsten Große-Freese, Dr. Matthias Görbert, Josef Erhart, Stefan Erhart und Hermann Ober, beurteilte 71 Süddeutsche Kaltblutstuten in neun Ringen. Insgesamt wurden 34 Staatsprämienanwartschaften vergeben und 18 Endringstuten konkurrierten um die Schärpen.
Als Siegerstute wurde die KN 41 Havanna auserkoren. Die Tochter des Bundesprämienhengstes Silvester stammt aus der Staatsprämienstute Herlinde v. Schwarz-Weiss. Kaspar Jun. Mair, Weyarn, hat die 3-jährige Fuchsstute gezogen und präsentiert. (Foto links @ Hubert Fischer)
Als 1. Reservesiegerin zog die KN 66 Utopia v. Elitehengst Rupertiwinkel aus der Staatsprämienstute Unabella v. Normano vor. Die 3-jährige Braune wurde von Züchterin Barbara Maurer, Großweil, ausgestellt.
Den Titel der 2. Reservesiegerin gewann mit der KN 9 Violetta II aus dem bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, Ohlstadt. Die 4-jährige Tochter des Gestütshengstes Vivaldi aus der Staatsprämienstute Nusserl v. Nussknacker hat nun die Staatsprämienanwartschaft erreicht und tritt damit in die Fußstapfen ihrer Vollschwester, der Staatsprämienstute Violetta.
An die ganggewaltige KN 30 Perle v. Retter aus der Staatsprämienstute Paulina v. Rupp wurde die Schärpe der Bewegungssiegerin vergeben. Die 3-jährige Braune stammt aus der Zucht von Ernst Steffl, Übersee. Perle wurde von Michael und Martin Streif, Steingaden, präsentiert.

Haflinger
18 Haflingerstuten traten in drei Ringen vor die Richtergruppe, die aus der Zuchtleiterin des Bayerischen Zuchtverbandes für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. Claudia Eikermann, Hans-Willy Kusserow, Ludwig Köpf und dem Rassevorsitzenden Hans Schiller bestand. Am Ende wurden insgesamt neun Staatsprämienanwartschaften vergeben, während sich im Endring die fünf besten Rassevertreterinnen um die Siegertitel bewarben.

Mit der KN 72 dominierte die 4-jährige Ozeana v. Star Royal aus der Elite- und Staatsprämienstute Odessa v. Angelo das Feld der Haflingerstuten. Ozeana stammt aus der Zucht von Johann Kappelsberger, Dietramszell, und befindet sich im Besitz von Angela Schmidt-Petito, Aschering. (Foto links @Hubert Fischer)
Die 3-jährige KN 86 Novelle wurde gleich mit zwei Schärpen dekoriert, denn sie wurde sowohl zur 1. Reservesiegerstute, als auch zur Bewegungssiegerin gekürt. Karl Stadler, Ziemetshausen, hat die Tochter des Sternwächter aus der Elite- und Staatsprämienstute Novelle v. Winterstein gezogen.
Züchter Thomas Pohl, Kochel am See, konnte mit seiner Haflingerstute Gordana die 2. Reservesiegerin stellen. Die 3-Jähgie mit der KN 88 stammt v. Noville-M ab und geht auf die Leistungsstute Gina v. Nordboee zurück.

 

Edelbluthaflinger
Bei den Rassevertreterinnen mit Araberblutanteil wurden 28 Stuten auf fünf Ringen von der Kommission bewertet. 14 Mal wurde die Staatsprämienanwartschaft vergeben und im Endring wurden die sieben besten Stuten nochmals aufgetrieben, um die Siegerinnen zu ermitteln.

Als Siegerstute Edelbluthaflinger wurde die KN 113, die Almsommer-Tochter Halina aus der Staatsprämienstute Highlight v. Alibaba, vorgezogen. Paul Grath, Stiefenhofen, hat die 3-jährige Halina gezüchtet und vorgestellt. (Foto links @ Hubert Fischer)
KN 119 Piroschka v. Bundesprämien- und Prämienhengst Weritano aus der Staatsprämienstute Primavera wurde mit dem Titel der 1. Reservesiegerin dekoriert. Michael und Siegfried Babel, Sulzberg, haben die 3-Jährige gezogen und ausgestellt.
Mit der KN 121 wurde Wiebke als 2. Reservesiegerin gefeiert. Aus dem Züchterstall von Siegfried Hibler, Raisting, stammt die Tochter des Bundesprämienhengstes Narius aus einer Allgaier-Mutter.
Johannes Kirchberger, Fischbachau, konnte sich über den Titel der Bewegungssiegerin für seine KN 117 Akleia freuen. Die 3-jährige Tochter des Bundesprämienhengstes Armani Ass wurde aus der Staatsprämienstute Amarena v. Aaron B gezogen.

Warmblut
Am Sonntag nahmen die Warmblutstuten den Ring ein und präsentierten sich den Richtern Prof. Dr. Cornelia Deeg, Zuchtleiter Torsten Große-Freese, Dr. Matthias Görbert und Jakob Maier. Aus den 43 aufgetriebenen Stuten wurden 13 für den Endring ausgewählt. 39 Stuten tragen künftig das Prädikat Staatsprämienanwärterin. Einmal wurde die Bayernprämienanwartschaft vergeben.

Als Siegerstute ging die KN 47 Amore Grandezza v. Dante Weltino aus der Elite- und Staatsprämienstute Axana v. Lord Sinclair I hervor. Züchterfamilie Jakob und Martina Reglauer, Wangen, war die Freude deutlich anzusehen, hatten sie doch die Anpaarungsentscheidung für die heute 3-jährige Braune getroffen.
Die zweite Schärpenträgerin für das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, Ohlstadt, wurde mit der 1. Reservesiegerin die KN 30 Granati. Die 3-jährige Schwarzbraune stammt ab v. Illuminati aus der Leistungsstute Granada v. Ars Vivendi. Die gezeigte Leistung der Stute verdient besondere Beachtung, da sie aufgrund eines Koppelunfalls ein Auge verlor, was ihr während der Präsentation jedoch nicht anzumerken war. Vor Ort war die Freude über Granatis 1. Reservesiegertitel sowohl bei Landstallmeisterin Cornelia Back als auch beim ehemaligen Landstallmeister Dr. Eberhard Senckenberg groß.
Den Titel der 2. Reservesiegerin sicherte sich die KN 24 Rose of Joy. Die 4-jährige Dunkelbraune v. Goldberg/Rousseau wurde von Brigit Liebhaber, Krumbach-Hohenraunau, gezüchtet und ausgestellt.
Für Birgit Liebhaber gab es mit einer weiteren Schärpenträgerin doppelten Grund zur Freude. Sie stellte mit der KN 10 Terra Cassilana v. Cassilano aus der Prämienstute Terra Luna v. Chambertin die Springsiegerin. Die braune 3-Jährige sorgte mit ihrem kraftvollen Springen für Aufsehen und gewann damit den Titel.
Als Bewegungssiegerin zeichnete die Richtergruppe die KN 117 Claire de Lune aus. Die 3-jährige Rock For Me-Tochter aus der Staatsprämienstute Capriciosa B. v. Boston, gezogen von Anton Schindele jun., Unterthingau, befindet sich im Besitz von Tanja Waller, Aßling.

Die Landesschau des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. war auch in diesem Jahr ein absolutes Highlight im Veranstaltungskalender. Die besten Stuten des Landes wurden aufgetrieben und demonstrierten die moderne sowie erfolgreiche bayerische Pferdezucht.

Ergebnisse Süddeutsches Kaltblut
Endring Süddeutsches Kaltblut
Ergebnis Haflinger
Endring Haflinger
Ergebnis Edelbluthaflinger
Endring Edelbluthaflinger
Ergebnis Warmblut
Endring Warmblut


Landesschau der Stuten 15. & 16. Juni 2019

Die schönsten Stuten Bayerns gesucht

Am Wochenende vom 15. bis 16. Juni 2019 treten die schönsten Stuten Bayerns der Rassen Süddeutsches Kaltblut, Haflinger, Edelbluthaflinger und Warmblut in den Schauring, um die Schärpenträgerinnen zu ermitteln.

In den vergangenen Monaten wurden bei den Stutbuchaufnahmen auch die Zulassungen zur Landesschau 2019 auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem vergeben. Auch in diesem Jahr haben die Züchterinnen und Züchter wieder alles getan, um ihre Zuchtstuten in bester Schaukondition der entsprechenden Kommission präsentieren zu können.
Doch es geht nicht nur um die Auszeichnung der Siegerstuten, sondern auch um die Vergabe der Titel „Staatsprämienstute“ bzw. „Staatsprämienanwärterin“ sowie „Bayernprämienstute“ bzw. „Bayernprämienanwärterin“.

Ablauf
Am Samstag werden die Rassen Süddeutsches Kaltblut, Haflinger und Edelbluthaflinger parallel auf zwei Ringen vorgestellt, wobei sie vom jeweiligen Rassegremium bewertet und rangiert werden.
Sonntags nehmen die in Bayern gezogenen Warmblutstuten einen Ring ein und konkurrieren um die Siegerschärpen sowie zu vergebenden Titel. Die Ponystuten zeigen sich auf dem zweiten Ring.

Hier finden Sie die Zeitpläne und Teilnehmerlisten zum download:
Zeiteinteilung_SK_Ha_EHA 15.06.2019
Gemeldete Stuten Kaltblut
Gemeldete Stuten HA-EHA

Zeiteinteilung_Warmblut_16.06.2019
Gemeldete Stuten Warmblut

Die Ergebnisse der diesjährigen Landesschau finden Sie hier:
Kaltblut
Endring_Kaltblut
Haflinger
Endring_Haflinger
Edelbluthaflinger
Endring_EHa
Warmblut
Endring_Warmblut


Hengstpräsentation Unterthingau

Alles neu macht der März

17. März 2019 I Auf der Reitanlage Schindele in Unterthingau hat Schwabens Hengstpräsentation ab diesem Jahr ein neue Bühne gefunden und bringt frischen Wind ins Allgäu

Mit einem neuen Standort und einem etwas abgeänderten Konzept starten Schwabens Hengste in den Frühling. Traditionell machen sowohl die Junghengste, die zum ersten Mal Publikumsluft schnuppern, als auch diverse Bestandshengste auf sich aufmerksam und sorgen für einen aktuellen Überblick potentieller Vatertiere. In diesem Jahr werden allerdings nicht nur die Rassen Haflinger/Edelbluthaflinger und Süddeutsches Kaltblut vertreten sein, sondern man vereinigt mit den Vertretern der Warmblüter, Vollblüter und Ponys alle Interessengruppen aus dem schwäbischen Zuchtgebiet. Eine abwechslungsreiche Präsentationsreihenfolge sorgt für interessante Stunden auf der Reitanlage im Ostallgäu. Für die passende Kommentierung sorgt Christoph Kopp, der die Tiere entsprechend auch rhetorisch ins rechte Licht rückt und auf den Präsentationsrunden begleitet. Ob unter dem Sattel, vor der Kutsche, oder auch im Freilaufen und an der Hand präsentiert, alle Hengste haben die Möglichkeit ausgiebig und publikumsnah Werbung in eigener Sache zu machen. Damit der Fokus entsprechend auf die Präsentation gerichtet werden kann, ist in diesem Jahr zwar keine Verkaufsschau geplant, jedoch stehen alle Hengsthalter und Züchter an diesem Tag für Fragen rund um die Zucht gerne zur Verfügung und sind natürlich auch bei der Suche nach einem passenden Vierbeiner gerne behilflich. Für eine kulinarische Begleitung der Veranstaltung sorgt Familie Schindele und ihr Team.

Beginn der Hengstpräsentation ist um 10.00 Uhr auf der Reitanlage Schindele, Höllweg 18, 87647 Unterthingau

Den Katalog mit den gemeldeten Pferden finden hier: Katalog Hengstpräsentation Unterthingau

Weitere Informationen erhalten Sie unter: Pferdezuchtverband Schwaben e.V., Landshamerstr. 11, 81929 München, Tel: 089/926967-300, -301, -302 Fax: -303 oder per Email: isabelle.bertsch@lvbp.bayern.de


Nachkörung – Ergebnisse online

Der „Nachtermin“ bot für alle zur Körung anstehenden Junghengste bzw. auch zur Anerkennung vorgetellenden Hengste am 22. Februar eine „letzte Chance“, für die Decksaison 2019 in das Hengstbuch des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. eingetragen zu werden.
Hier finden Sie die Ergebnisse: Ergebnis Nachkörung 2019 alle Rassen […Weiter]

34 Einträge vorhanden
Seite 1 von 7123...»

Hier gehts zum Informationssystem Pferd (IS-Pferd Online)
Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen