Navigation 
Startseite  »  Kaltblut  »  Erfolge
Erfolge

Siegerstuten Landesschau 2019

Für die diesjährige Landesschau des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. wurde von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft – Institut Tierzucht wieder die Vergabe von Staatsprämienanwartschaften in Bayern gemäß den Richtlinien für die Verleihung des Prädikats „Staatsprämienstute“ genehmigt. Insgesamt bewarben sich 159 Stuten der Rassen Süddeutsches Kaltblut, Haflinger, Edelbluthaflinger und Warmblut am 15. und 16. Juni 2019 um die Titel sowie die Siegerschärpen.

Bei sommerlichem Wetter fanden am 15. Juni 2019 hunderte Züchter, Besitzer, Vorführer und Freunde der Rassen Haflinger, Edelbluthaflinger und Süddeutsches Kaltblut den Weg auf die geschichtsträchtige Olympia-Reitanlage in München-Riem, um der wichtigsten Veranstaltung rund um die besten Stuten der bayerischen Landespferdezucht beizuwohnen. Parallel auf zwei Ringen stellten sich die Stuten, die bei den diesjährigen Stutbuchaufnahmen die Zulassung zur Landesschau erhalten hatten, den entsprechenden Kommissionen.

 Süddeutsches Kaltblut
Die Kommission, bestehend aus dem bayerischen Zuchtleiter Torsten Große-Freese, Dr. Matthias Görbert, Josef Erhart, Stefan Erhart und Hermann Ober, beurteilte 71 Süddeutsche Kaltblutstuten in neun Ringen. Insgesamt wurden 34 Staatsprämienanwartschaften vergeben und 18 Endringstuten konkurrierten um die Schärpen.
Als Siegerstute wurde die KN 41 Havanna auserkoren. Die Tochter des Bundesprämienhengstes Silvester stammt aus der Staatsprämienstute Herlinde v. Schwarz-Weiss. Kaspar Jun. Mair, Weyarn, hat die 3-jährige Fuchsstute gezogen und präsentiert. (Foto links @ Hubert Fischer)
Als 1. Reservesiegerin zog die KN 66 Utopia v. Elitehengst Rupertiwinkel aus der Staatsprämienstute Unabella v. Normano vor. Die 3-jährige Braune wurde von Züchterin Barbara Maurer, Großweil, ausgestellt.
Den Titel der 2. Reservesiegerin gewann mit der KN 9 Violetta II aus dem bayerischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, Ohlstadt. Die 4-jährige Tochter des Gestütshengstes Vivaldi aus der Staatsprämienstute Nusserl v. Nussknacker hat nun die Staatsprämienanwartschaft erreicht und tritt damit in die Fußstapfen ihrer Vollschwester, der Staatsprämienstute Violetta.
An die ganggewaltige KN 30 Perle v. Retter aus der Staatsprämienstute Paulina v. Rupp wurde die Schärpe der Bewegungssiegerin vergeben. Die 3-jährige Braune stammt aus der Zucht von Ernst Steffl, Übersee. Perle wurde von Michael und Martin Streif, Steingaden, präsentiert.

Haflinger
18 Haflingerstuten traten in drei Ringen vor die Richtergruppe, die aus der Zuchtleiterin des Bayerischen Zuchtverbandes für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. Claudia Eikermann, Hans-Willy Kusserow, Ludwig Köpf und dem Rassevorsitzenden Hans Schiller bestand. Am Ende wurden insgesamt neun Staatsprämienanwartschaften vergeben, während sich im Endring die fünf besten Rassevertreterinnen um die Siegertitel bewarben.

Mit der KN 72 dominierte die 4-jährige Ozeana v. Star Royal aus der Elite- und Staatsprämienstute Odessa v. Angelo das Feld der Haflingerstuten. Ozeana stammt aus der Zucht von Johann Kappelsberger, Dietramszell, und befindet sich im Besitz von Angela Schmidt-Petito, Aschering. (Foto links @Hubert Fischer)
Die 3-jährige KN 86 Novelle wurde gleich mit zwei Schärpen dekoriert, denn sie wurde sowohl zur 1. Reservesiegerstute, als auch zur Bewegungssiegerin gekürt. Karl Stadler, Ziemetshausen, hat die Tochter des Sternwächter aus der Elite- und Staatsprämienstute Novelle v. Winterstein gezogen.
Züchter Thomas Pohl, Kochel am See, konnte mit seiner Haflingerstute Gordana die 2. Reservesiegerin stellen. Die 3-Jähgie mit der KN 88 stammt v. Noville-M ab und geht auf die Leistungsstute Gina v. Nordboee zurück.

 

Edelbluthaflinger
Bei den Rassevertreterinnen mit Araberblutanteil wurden 28 Stuten auf fünf Ringen von der Kommission bewertet. 14 Mal wurde die Staatsprämienanwartschaft vergeben und im Endring wurden die sieben besten Stuten nochmals aufgetrieben, um die Siegerinnen zu ermitteln.

Als Siegerstute Edelbluthaflinger wurde die KN 113, die Almsommer-Tochter Halina aus der Staatsprämienstute Highlight v. Alibaba, vorgezogen. Paul Grath, Stiefenhofen, hat die 3-jährige Halina gezüchtet und vorgestellt. (Foto links @ Hubert Fischer)
KN 119 Piroschka v. Bundesprämien- und Prämienhengst Weritano aus der Staatsprämienstute Primavera wurde mit dem Titel der 1. Reservesiegerin dekoriert. Michael und Siegfried Babel, Sulzberg, haben die 3-Jährige gezogen und ausgestellt.
Mit der KN 121 wurde Wiebke als 2. Reservesiegerin gefeiert. Aus dem Züchterstall von Siegfried Hibler, Raisting, stammt die Tochter des Bundesprämienhengstes Narius aus einer Allgaier-Mutter.
Johannes Kirchberger, Fischbachau, konnte sich über den Titel der Bewegungssiegerin für seine KN 117 Akleia freuen. Die 3-jährige Tochter des Bundesprämienhengstes Armani Ass wurde aus der Staatsprämienstute Amarena v. Aaron B gezogen.

Warmblut
Am Sonntag nahmen die Warmblutstuten den Ring ein und präsentierten sich den Richtern Prof. Dr. Cornelia Deeg, Zuchtleiter Torsten Große-Freese, Dr. Matthias Görbert und Jakob Maier. Aus den 43 aufgetriebenen Stuten wurden 13 für den Endring ausgewählt. 39 Stuten tragen künftig das Prädikat Staatsprämienanwärterin. Einmal wurde die Bayernprämienanwartschaft vergeben.

Als Siegerstute ging die KN 47 Amore Grandezza v. Dante Weltino aus der Elite- und Staatsprämienstute Axana v. Lord Sinclair I hervor. Züchterfamilie Jakob und Martina Reglauer, Wangen, war die Freude deutlich anzusehen, hatten sie doch die Anpaarungsentscheidung für die heute 3-jährige Braune getroffen.
Die zweite Schärpenträgerin für das Haupt- und Landgestüt Schwaiganger, Ohlstadt, wurde mit der 1. Reservesiegerin die KN 30 Granati. Die 3-jährige Schwarzbraune stammt ab v. Illuminati aus der Leistungsstute Granada v. Ars Vivendi. Die gezeigte Leistung der Stute verdient besondere Beachtung, da sie aufgrund eines Koppelunfalls ein Auge verlor, was ihr während der Präsentation jedoch nicht anzumerken war. Vor Ort war die Freude über Granatis 1. Reservesiegertitel sowohl bei Landstallmeisterin Cornelia Back als auch beim ehemaligen Landstallmeister Dr. Eberhard Senckenberg groß.
Den Titel der 2. Reservesiegerin sicherte sich die KN 24 Rose of Joy. Die 4-jährige Dunkelbraune v. Goldberg/Rousseau wurde von Brigit Liebhaber, Krumbach-Hohenraunau, gezüchtet und ausgestellt.
Für Birgit Liebhaber gab es mit einer weiteren Schärpenträgerin doppelten Grund zur Freude. Sie stellte mit der KN 10 Terra Cassilana v. Cassilano aus der Prämienstute Terra Luna v. Chambertin die Springsiegerin. Die braune 3-Jährige sorgte mit ihrem kraftvollen Springen für Aufsehen und gewann damit den Titel.
Als Bewegungssiegerin zeichnete die Richtergruppe die KN 117 Claire de Lune aus. Die 3-jährige Rock For Me-Tochter aus der Staatsprämienstute Capriciosa B. v. Boston, gezogen von Anton Schindele jun., Unterthingau, befindet sich im Besitz von Tanja Waller, Aßling.

Die Landesschau des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. war auch in diesem Jahr ein absolutes Highlight im Veranstaltungskalender. Die besten Stuten des Landes wurden aufgetrieben und demonstrierten die moderne sowie erfolgreiche bayerische Pferdezucht.

Ergebnisse Süddeutsches Kaltblut
Endring Süddeutsches Kaltblut
Ergebnis Haflinger
Endring Haflinger
Ergebnis Edelbluthaflinger
Endring Edelbluthaflinger
Ergebnis Warmblut
Endring Warmblut


TOP TEN 2018

Für die Turniersaison 2018 hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Erfolgsdaten von 2.799 in Bayern gezogenen Warmblütern, Haflinfern, Edelbluthaflingern, Süddeutschen Kaltblütern und Rottalern erfasst.

Es handelt sich um eine FN geprüfte Erfolgsauskunft über Platzierungen in Basis-, Aufbau-, Dressur-,Spring-, Fahr- und Vielseitigkeitsprüfungen.
Bei der diesjährigen Auswertung ist ein Rückgang der erfolgreichen bayerischen Pferde im Turniersport zu verzeichnen. In der Liste der Erfolgsdaten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung werden die im Ausland beheimateten und startenden Pferde nicht oder nur teilweise erfasst, denn die internationalen Ergebnisse werden in den Erfolgslisten der Fédération Equestre Internationale (FEI) aufgeführt.

Diese Auswertung basiert auf vorläufigen Daten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung mit Stand vom 20. November 2018.
Top Ten 2018

TOP TEN 2017

Für die Turniersaison 2017 hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Erfolgsdaten von 3.014 in Bayern gezogenen Warmblütern, Haflinfern, Edelbluthaflingern, Süddeutschen Kaltblütern und Rottalern erfasst.

Es handelt sich um eine FN geprüfte Erfolgsauskunft über Platzierungen in Basis-, Aufbau-, Dressur-,Spring-, Fahr- und Vielseitigkeitsprüfungen.
Bei der diesjährigen Auswertung ist ein Rückgang der erfolgreichen bayerischen Pferde im Turniersport zu verzeichnen. In der Liste der Erfolgsdaten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung werden die im Ausland beheimateten und startenden Pferde nicht oder nur teilweise erfasst, denn die internationalen Ergebnisse werden in den Erfolgslisten der Fédération Equestre Internationale (FEI) aufgeführt.

Diese Auswertung basiert auf vorläufigen Daten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung mit Stand vom 30. September 2017.

TOP TEN 2017

Top Ten 2016 – Bayerische Sportpferde

Für die Turniersaison 2016 hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Erfolgsdaten von 3.026 in Bayern gezogenen Bayerischen Warmblütern, Haflinfern, Edelbluthaflingern, Süddeutschen Kaltblütern und Rottalern erfasst.

Es handelt sich um eine FN geprüfte Erfolgsauskunft über Platzierungen in Basis-, Aufbau-, Dressur-,Spring-, Fahr- und Vielseitigkeitsprüfungen.
Bei der diesjährigen Auswertung ist ein Rückgang der erfolgreichen bayerischen Pferde im Turniersport zu verzeichnen. Im Jahr 2015 umfasste die Liste noch 3.168 Pferde, in der vergangenen Turniersaison wurden lediglich 3.026 erfasst. Dies bedeutet, dass 132 Pferde weniger am Turniersport teilgenommen haben. In der Liste der Erfolgsdaten der Deutschen Reiterlichen Vereinigung werden die im Ausland beheimateten und startenden Pferde nicht oder nur teilweise erfasst, denn die internationalen Ergebnisse werden in den Erfolgslisten der Fédération Equestre Internationale (FEI) aufgeführt.

TOP TEN 2016 Teil I
TOP TEN 2016 Teil II

Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen