Erfolgreich in Gunzenhausen

Internationales Championat der blonden Rassen

Ergebnisliste

Vom 20. bis 22. Mai 2022 fand das 7. Internationale Championat für Haflinger und Edelbluthaflinger, die Qualifikation zum Bundeschampionat des Deutschen Fahrpferdes und zugleich die Qualifikation zum Deutschen Fahrponychampionat in Moritzburg bei Familie Schwarz in Gunzenhausen-Mooskorb auf dem Reiterhof Altmühlsee statt.

Aus ganz Deutschland und einigen angrenzenden Ländern reisten die Reiter, Fahrer, Züchter, Besitzer und Freunde der Haflinger und Edelbluthaflinger ins Altmühltal, um an diesem Turnier teilzunehmen. Die bayerisch gezogenen Pferde konnten sich viele Schleifen sichern. Auch in diesem Jahr war das Fahrerlager sehr stark vertreten und konnte viele Topplatzierungen für sich entscheiden.

Champions für Bayern

In jeder Championatsrangierung findet sich mindestens ein in Bayern gezogener Vertreter der blonden Rasse wieder. Im Championat Fahren Kleine Tour der Einspänner siegte die 5-jährige Stute Grisela S v. Winzertraum/Nerv mit ihrer Fahrerin Eva Hofer. Gezogen wurde dieses Sporttalent von Josef Stuffer, Bad Feilnbach, und steht im Besitz der Zuchtgemeinschaft Hofer, Zweibrücken. Über einen zweiten Platz konnten sich Sandrino 33 v. Sacre Coeur/Niron, geboren im Jahr 2014 und sein Fahrer Leonhard Lechner freuen. Der Hengst stammt aus der Zucht und dem Besitz von Josefine Lechner, Flintsbach. Ebenfalls in dieser Championatswertung platziert war Avici Ass v. Armani Ass/Nairobi M. Der 8-jährige Hengst schaffte es mit seiner Besitzerin und Fahrerin Anna-Lena Taube, Raubling, auf den vierten Rang. Züchter ist Franz Achmüller, Türkenfeld.

Auch im Championat Fahren Große Tour der Einspänner konnten sich drei Haflinger und Edelbluthaflinger aus bayerischer Zucht platzieren. Auf dem zweiten Platz rangierte Natürlich Blond 2 v. Nakuri/Amsterdam an den Leinen ihrer Besitzerin Silke Zenkel, Heßdorf. Die 13-jährige Stute wurde von Thomas Wiesbeck, Langensendelbach, gezogen. Silke Zenkel konnte sich mit ihrem zweiten Pferd Stanau v. Step by Step/Barolo, geboren 2012 und gezogen von Hugo Kirsch, Königstein, zusätzlich die weiße Schleife sichern. Auf dem vierten Platz konnte sich Stano II v. Stainz/Winterstein, gefahren von Jessica Wächter, platzieren. Der 10-jährige Hengst kommt aus der Zucht von Karl Stadler, Ziemetshausen, und steht im Besitz von Birgit und Robert Müller, Michelstadt.

In der Großen Tour der Zweispänner konnte sich Nokia 13 v. Nativ/Winzer mit seinem baden-württembergischen Gespannspartner Apasch v. Attila/Marathon an den Leinen seines Besitzers Martin Metzner, Goldkronach, die goldene Schleife holen. Der 2005 geborene Wallach stammt aus der Zucht von Petra Knoll, Jengen. Den zweiten Platz dieses Championats sicherte sich das bayerische Gespann Nesquik M v. Naigon/Nino de Angelo, gezogen von Erwin März, Buchloe, und Winny L v. Waldgeist/Nadin, aus der Zucht von Karl Loss, Hirschbach. Besitzer dieser beiden Wallache ist ihr Fahrer Bernhard Gumbrecht, Heßdorf.

Die gerittenen Vertreter der blonden Rassen konnten sich ebenfalls einige Championatstitel holen. Im Championat Dressur der Kleinen Tour ging Artus-Excalibur v. Amsterdam/Silvano unter Tanesha Marie James als Sieger hervor. Der 2014 geborene Wallach steht im Besitz von Alexandra James, Gernsheim, und wurde von Johann Kappelsberger, Dietramszell, gezogen. Auf dem dritten Platz rangierte der 9-jährige Nanuk 85 v. Nakuri/Amor unter Lena Metzdorf. Züchter und Besitzer dieses Hengstes ist Christoph Metzdorf, Herbrechtingen. Sarah Schmidt sicherte sich mit Sanchopancho v. Special-Gold/Andiamo den vierten Platz. Der 11-jährige Edelbluthaflinger steht im Besitz von Angelika Roßkopf, Monheim, und wurde bei Martin Kerler, Unterostendorf, gezogen.

In der Großen Tour des Dressurchampionats konnte Armani Ass v. Argentino Ass/Welt-Ass unter Maike Haunschild den dritten Rang belegen. Besitzer dieses Hengstes ist Georg Karosser, Bad Feilnbach. Er stammt aus der Zucht von Agnes Elisabeth Vogt, Bad Feilnbach.

Den Sieg im Championat Springen holte sich Nelli 98 v. Nandolino/Santos mit ihrer Reiterin Anna Kavelius. Besitzerin dieser 2006 geborenen Haflingerstute ist Gerda Kavelius, Beratzhausen, und Züchter ist Konrad Singer, Hausen.

Auch im Championat der Vielseitigkeit findet sich eine, aus der bayerischen Zucht von Alfred Wintergerst, Kraftisried, stammende 12-jährige Edelbluthaflingerstute. Lilly 559 v. Nordstern/Wintertraum holte sich unter ihrer Besitzerin Carmen Edenharter, Schmidmühlen, den zweiten Platz.

Schleifensammler aus Bayern

In der Reitpferdeprüfung der 3- und 4-jährigen Pferde konnte sich Daria OT v. Armani Ass/Sacre Coeur unter Maike Haunschild den Sieg holen. Züchter und Besitzer dieser 3-Jährigen ist Tobias Obermaier, Fischbachau. Auf dem zweiten Platz rangierte die 4-jährige Stute Omira 7 v. Salvator SCH/Waldgeist aus dem Besitz von Michael Löhner, Feilitzsch, und aus der Zucht von Winfried Winter, Neuhaus. Geritten wurde diese Edelbluthaflingerstute von Marie Lichtblau. Auch Cecilia Linder konnte sich mit ihrem Wallach Excalibur 131 v. Expert ox/Nakuri auf dem vierten Rang platzieren. Der 4-Jährige stammt aus der Zucht und dem Besitz von Engelbert Linder, Roßhaupten.

In der Dressurpferdeprüfung Kl. A konnte sich Armaari SCH v. Armani Ass/Stromer unter Maike Haunschild behaupten und holte sich die goldene Schleife. Züchter dieses Wallachs ist Johann Schmid, Kirchenthumbach, und Besitzerin Bettina Seckert, Manching.

Die Dressurprüfung Kl. A gewann Nanuk 85 unter Lena Metzdorf. Auf dem zweiten Platz rangierten Avatar 35 v. Allgaier/Arogno und seine aus der Schweiz angereiste Reiterin Patrizia Föhn. Der Hengst steht im Besitz von Franziska Föhn, Schwyz, und stammt aus der bayerischen Zucht von Christian Grasegger, Murnau. Drittplatziert in dieser Prüfung war Sternkönig 6 v. Sternprinz/Santiago II unter seiner Besitzerin Jana von Wrangell, Lauchheim. Johann Schmid, Kirchenthumbach, hat diesen Wallach gezogen.

Der dritte Platz der Dressurprüfung Kl. L wurde von dem bayerisch gezogenen Armani Ass und Maike Haunschild belegt. Zudem holte sich das Pferd-Reiter-Paar in der Kür der Klasse L* auf Kandare den zweiten Rang. Dritter dieser Prüfung wurde Salvator SCH v. San Remo/Stromer unter Marie Lichtblau. Der Hengst stammt aus der Zucht und dem Besitz von Johann Schmid, Kirchenthumbach. Auch in der Dressurprüfung Kl. L* auf Kandare konnte der dritte Rang bayerisch durch Avatar 35 und Franziska Föhn besetzt werden. Fünftplatziert war wiederum Salvator SCH.

In der Springprüfung Kl. A2* holte sich Nelli 98 unter Anna Kavelius den Sieg. In der Stilspringprüfung Kl. A* konnten die beiden noch den dritten Platz vor Lilly 559 und Carmen Edenharter belegen. Im Stil Geländeritt Kl. A* sicherten sich Carmen Edenharter und ihre Edelbluthaflingerstute den fünften Platz und holten sich somit in der kombinierten Prüfung Kl. A* die silberne Schleife.

An den Leinen

Bei den Fahrpferden finden sich ebenfalls viele Sieger und Platzierte wieder. In der Gebrauchsprüfung für Fahrpferde Kl. A der Einspänner konnte sich ECC’s Andy v. Andiamo/Soecking mit seinem Fahrer Michael Bastian auf dem zweiten Rang platzieren. Der Haflinger wurde bei Hans Loos, Hirschbach, geboren und steht im Besitz seines Fahrers. Kathrin Karosser konnte sich wiederum den zweiten Platz in der Eignungsprüfung Kl. A für Fahrpferde mit ihrem Fahrpferd Armaari SCH sichern.

Das Gespann siegte zudem in der Dressurfahrprüfung Kl. A* der Einspänner. Auf dem dritten Platz landete Eva Hofer mit Grisela S. Die goldene Schleife beim Hindernisfahren Kl. A der Einspänner ging an Happy Karline L v. Waldgeist/Nadin und ihre Fahrerin Alice Müller, Züchter dieses Sportpferdes ist Karl Loss, Hirschbach. Die Stute steht im Besitz von Mandy Müller-Bär, Beiersdorf. Beim kombinierten Hindernisfahren mit Geländehindernissen Kl. A der Einspänner siegte Sandrino 33 mit seinem Fahrer Leonhard Lechner. Zweite wurde Happy Karline L mit Alice Müller. Auf dem dritten Rang finden sich Grisela S und ihre Fahrerin Eva Hofer wieder.

In der kombinierten Prüfung Kl. A der Einspänner siegte somit die Tochter des Waldgeist Happy Karline L an den Leinen von Alice Müller. Auf dem zweiten Platz rangierten Grisela S und ihre Fahrerin Eva Hofer sowie auf dem dritten Rang Sandrino 33 und Leonhard Lechner.

Die Einspänner der Kl. M* starteten am Samstag mit der Dressurfahrprüfung, in der Natürlich Blond 2 an den Leinen von Silke Zenkel die silberne Schleife holte. Ebenso beim Prüfungsteil des kombinierten Hindernisfahrens ging die goldene Schleife an dieses Gespann. Im Hindernisfahren belegten sie Platz vier. Dritter in der Dressurfahrprüfung und Zweiter des Hindernisfahrens wurde Stanau ebenfalls mit Silke Zenkel auf dem Bock. Auf den vierten Platz in der Dressur kamen Stano II und Jessica Wächter. Er holte sich zudem den dritten Rang im Hindernisfahren und im kombinierten Hindernisfahren. Zweite beim kombinierten Hindernisfahren wurde Adrienne 41 v. Wagner-E von Sauro’s/Amsterdam mit Tobias Traut an den Leinen. Züchter dieser Haflingerstute ist die Zuchtgemeinschaft Andreas u. Regina Dittrich, Unterneukirchen, und Besitzer ist Karl Rainer Weinhardt, Rothenburg. In der kombinierten Prüfungswertung der Einspänner Kl. M holte sich Natürlich Blond 2 die silberne Schleife, Stanau sicherte sich den dritten Rang und Stano II platzierte sich an vierter Stelle.

Auch bei den Zweispännern der Klasse M* konnten Vertreter der blonden Rasse aus bayerischer Zucht brillieren. Martin Metzner konnte mit Nokia 13 und Apasch in der Dressurfahrprüfung und dem Hindernisfahren jeweils den ersten Platz belegen. Im kombinierten Hindernisfahren wurde das Gespann zweiter. Bei der kombinierten Prüfungswertung erlangten sie somit den Sieg. Das Gespann von Bernhard Gumbrecht mit Nesquik M und Winny L sicherte sich bei der Dressurfahrprüfung die silberne Schleife. Im einfachen und kombinierten Hindernisfahren belegten sie jeweils den dritten Platz. In der kombinierten Prüfung bedeutete das somit den dritten Rang.

sv

 

KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ