Navigation 
Startseite  »  Aktuelles
Aktuelles
195 Einträge vorhanden
Seite 1 von 39123...»


Grabbesuch zu Ehren von Hans Haussmann

Am Mittwoch, den 28. Juli 2021 um 19.00 Uhr findet ein gemeinsamer Grabbesuch zu Ehren des kürzlich verstorbenen Vorsitzenden des Pferdezuchtverbands Schwaben e.V. statt.
Alle Mitglieder sind eingeladen teilzunehmen.
Die Altenstätter Jagdhornbläser unter der Leitung von Karl Golling werden für eine musikalische Untermalung sorgen.

Treffpunkt:
Parkplatz des Friedhofs Schwabmünchen, Hochfeldstr. 29, 86830 Schwabmünchen, 19.00 Uhr

Gerne können die Besucher anschließend am Abendessen in einer nahegelegenen Gaststätte teilnehmen.
Hierfür bitten wir Sie, sich vorab bei Erwin Vogt  unter der Telefonnummer: 0176/22110609 anzumelden


Bayerische Kronjuwelen erstrahlen

Kronberg

Am Samstag, den 26. Juni 2021 fand im Rahmen des Schafhof Dressurfestivals in Kronberg die DSP-Fohlenauktion „Kronjuwelen“ statt. 15 Nachwuchsofferten mit bester sportlicher und züchterischer Perspektive standen in dieser Hybrid-Auktion zum Verkauf.
Der begehrteste Youngster stammte aus dem bayerischen Züchterstall von Gabriele Eder aus Osterhofen. Der bewegungsstarke Sohn des DSP Va Bene aus der Prämienstute De Nira v. De Niro/Wolkentanz II entfachte ein spannendes Bieterduell, dass bei 80.0000 Euro endete. Ein neuer Preisrekord bei der Süddeutschen Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH.
Auch die zweitteuerste Offerte dieses Abends stammte aus bayerischen Landen. Für den Sohn des Dynamic Dream aus der Staatsprämienstute Bonjour Jolie K v. Ampere (NLD)/Fürst Piccolo, gezogen von Robert und Petra Knott, Vohburg-Irsching, fiel der Hammer von Auktionator Hendrik Schulze Rückamp bei 45.000 Euro. Der schicke, bewegungsstarke Rappe aus dem ersten Fohlenjahrgang des Dynamic Dream wird künftig bei Hausherr Matthias Alexander Rath aufwachsen.
Die 15 Fohlen kosteten im Schnitt 17.500 Euro, der Gesamtumsatz der Kronjuwelen-Auktion lag bei 262.500 Euro.

Foto: Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH


JHV Pferdezuchtverband Oberbayern

Sehr geehrte Züchterinnen und Züchter,

Als 1. Vorsitzender erlaube ich mir, Sie zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung

am Freitag, den 20. August 2021 um 18.00 Uhr

auf der Olympia-Reitanlage München-Riem, Landshamerstr. 11, 81929 München
(am Vorplatz der Olympia-Reithalle)

recht herzlich einzuladen.

 

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
2. Rechnungsabschluss 2020 und Haushaltvoranschlag 2021
3. Bericht der Kassenprüfung mit Entlastung der Vorstandschaft
4. Bericht des Zuchtleiters
5. Ehrungen
6. Wünsche, Anträge, Verschiedenes

Für die Jahreshauptversammlung des Pferdezuchtverbandes Oberbayern e.V. gilt die zum Zeitpunkt der Sitzung gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (aktuell 13. BayIfSMV).
Wir bitten daher alle Mitglieder mit Impfnachweis bzw. Genesenennachweis, diesen vor Ort zur Registrierung bereit zu halten. Ebenso bitten wir alle anderen sich ebenfalls vor Ort zu registrieren.

Mit freundlichen Grüßen
Florian Schelle, 1. Vorsitzender Pferdezuchtverband Oberbayern


Total Amour Preisspitze mit 25.500 Euro

5. DSP Fohlen Online-Auktion

Sensationeller Auftakt für die Deutschen Sportpferdefohlen: Alle 20 Offerten fanden in der Online-Auktion am 25. Mai 2021 einen neuen Besitzer. Und nicht nur die Verkaufsquote, sondern auch der Durchschnittspreis mit 10.100 Euro war spitze.
Knappe 90 Minuten dauerte die Online-Auktion auf der Plattform dsp.horse24.com, auf der sich Kunden aus aller Welt Gebote platzierten. Mit einem Zuschlag bei 25.500 Euro setzte sich der Sohn des Burg-Pokal-Siegers Total Hope aus einer Mutter von San Amour an die Spitze des Preisrankings. Eine passionierte Pferdeliebhaberin aus Dänemark hatte sich in Total Amour verliebt und den bedeutenden Rappen aus der Zucht von Daniel Ohar gesichert.
Ein international erfolgreicher Springreiter aus Litauen kam bei Lot 1, dem vielbeachteten Chacco-Blue/Heartbreaker-Sohn, dessen Mutter selbst über 145 cm erfolgreich war und dem Holsteiner Stamm 776 zu zuordnen ist, zum Zug. Züchter dieses Ausnahmefohlens ist Dr. Wolf-Dieter Wagner.
Take me, der Sohn des Tangelo van de Zuuthoeve aus einer Mutter von Emerald van het Rytershof, begeisterte elf Bieter. Ein treuer Fan der Deutschen Sportpferde aus Bayern hatte den längsten Atem und wird den bunten Fuchs aus der Zucht von Michael Franke aufziehen und hoffentlich bei den DSP-Hengsttagen 2023 wieder vorstellen.
Weitere Kunden aus der Schweiz und Österreich sicherten sich hoffnungsvollen DSP-Nachwuchs.
Auktionsleiter Fritz Fleischmann zeigte sich geflasht, von diesem überragenden Auftakt in die Fohlenauktionssaison 2021. Und die nächste Kollektion steht bereits in Kürze in den Startlöchern: Einmal mehr kommen am 08. Juni 2021 20 streng selektierte Deutsche Sportpferdefohlen auf dsp.horse24.com unter den Hammer.

Foto: Björn Schröder


18. Bayerische Elite-Warmblut-Fohlenauktion – Preisspitze von Franziskus

Im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften 2021 fand nach einjähriger Pause die 18. Bayerische Elite-Warmblut-Fohlenauktion bei herrlichem Sommerwetter am Samstagabend statt. Zur Preisspitze avancierte ein bewegungsstarker, dunkelbrauner Sohn des Franziskus  aus der Staatsprämienstute Rikki v. Locksley III/Donnerschlag. Er stammt aus der Zucht von Gabriele und Werner Rohrmoser aus Langerringen und wurde nach einem spannenden Bieterduell zwischen Hessen und Baden-Württemberg für 7.500 Euro nach Baden-Württemberg zugeschlagen.
Dafür sicherte sich der hessische Kunde im Fortgang der Auktion einen dunkelfuchsfarbenen Sohn des Baggio aus der Elite- und Staatsprämienstute Noblesse VI v. Exorbitant xx/Acord II, der von Alois Eder aus Weibhausen gezogen wurde.

Bei 6.500 Euro fiel der Hammer von Auktionator Thorsten Castle für den typvollen Sohn des Don Noblesse aus der Prämienstute Ravenna v. Florestano/Dream of Glory gezogen von Erwin Mayr aus Eppertshofen. Er wird künftig im oberbayerischen Epfach zu Hause sein.
Der braune Sohn des Hickstead White aus der Staatsprämienanwärterin Felizitas v. Clooney/Calypso II aus dem Züchterstall von Robert Knoll, Jengen, weckte ebenfalls Begehrlichkeiten bei den Anwesenden. Auch hier lautete der Zuschlagspreis am Ende 6.500 Euro. Der schicke Hengstanwärter wurde in zucht- und sportfördernde Hände aus Bayern zugeschlagen.
Der Gesamtumsatz dieser Auktion bei 15 zugeschlagenen lag bei 78.500 Euro, im Durchschnitt kostete ein Fohlen 5.233 Euro.
Auktionsergebnis München-Riem 10.07.2021

195 Einträge vorhanden
Seite 1 von 39123...»

Hier gehts zum Informationssystem Pferd (IS-Pferd Online)
Folgen Sie uns auf Facebook
Folgen Sie uns auf Instagram
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen