Navigation 
Startseite  »  Warmblut  »  Rottaler  »  Zuchtziel
Zuchtziel

Herkunft
Aus dem Rottal stammende Bayerische Pferderasse.

Äußere Erscheinung
Größe:     Stockmaß ca. 160 – 168 cm
Röhrbein ca. 22 cm

Farben:   möglichst gedeckte Farben (braun bis rappschwarz) mit wenig Bein- und Kopfabzeichen

Körperbau
Kopf edel, breit, ausdrucksvoll, gefällig
Hals breit angesetzt, leicht genug im Genick
Körper breite, tiefe Brust, harmonisch, gut bemuskelte Kruppe

Fundament
Kräftig und trocken, gut ausgeprägte Gelenke, korrekt

Bewegungsablauf
Schwungvolle, raumgreifende Gänge

Besondere Merkmale
Hervorragend im Temperament, Fruchtbarkeit und Langlebigkeit

Einsatzmöglichkeiten
Umgänglich und charakterlich einwandfrei, robust, stark und leistungsbereit für jede Reit-, Fahr- und Zugverwendung.

Zuchtmethode
Das Zuchtziel wird angestrebt mit der Methode der Reinzucht. Das Zuchtbuch des Rottaler Pferdes ist auf der Vaterseite offen für Hengste nachfolgender Veredlerras-sen, auf der Mutterseite für Stuten der Rasse Bayerisches Warmblut bzw. Deutsches Sportpferd, die mind. 25% Rottaler Blutanteil haben, welcher über die Mutterlinie vorzuweisen ist (4 Generationen). Nachkommen aus Anpaarungen dieser Stuten innerhalb des Zuchtprogramms werden als geborene Rottaler definiert und nehmen am Zuchtprogramm der Rasse teil.
Zur Erhaltung der genetischen Vielfalt und zur Verbesserung der Rassemerkmale können Hengste der Rassen
• Englisches Vollblut (xx)
• Alt – Oldenburger
• Sächsisch – Thüringisches Schweres Warmblut
• Cleveland Bay
eingesetzt werden. Diese Hengste müssen auf ihre Verwendbarkeit beim Rottaler Pferd anhand einer Bewertung der äußeren Erscheinung geprüft werden. Der Einsatz als Veredler für die Rasse ist vom Zuchtausschuss Rottaler Pferd zu beschließen, woraufhin eine Eintragung ins HBI erfolgt.

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.