Navigation 
Startseite  »  Haflinger  »  Bericht Landesschau…

Bericht Landesschau 2015

Bei schönstem Wetter fand auf der herrlichen Olympia-Reitanlage in München-Riem am 13. Juni 2015 eine gut organisierte Schau für Haflinger und Edelbluthaflinger statt.
Bei den Haflingern wurde eine kleine Gruppe von elf Stuten vorgestellt, von denen mit fünf Stuten fast die Hälfte die Anwartschaft auf den Titel „Staatsprämienstute“ erhalten konnte. Dies ist zum einen der vom Ministerium vorgegebenen Quote geschuldet, aber auch der guten Qualität der Stuten.
Als Neuerung gab es in diesem Jahr erstmals den „Hoffnungsring“. Aufgrund der genau vorgegebenen Zahl an Anwartschaften die vergeben werden dürfen, war man in Vorjahren dazu gezwungen, immer sehr genau nachzuhalten, wie viele man in den einzelnen Ringen schon vergeben und wie viele man noch zur Verfügung hatte, um bei dem letzten Ring nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Nun konnte man bei der ersten Besichtigung die Anwartschaft an nur einige wenige ganz sichere Kandidatinnen vergeben und dann pro Ring einige Stuten für den Hoffnungsring auswählen. Diese Stuten aus allen Klassen traten im Hoffnungsring gegeneinander an. Die Kommission hat so zum einen genaue Kenntnis wie viele Anwartschaften noch zu vergeben sind und zum anderen haben die Stuten, die bei der ersten Besichtigung vielleicht etwas unsicher oder nervös waren, noch einmal die Möglichkeit sich zu präsentieren. Eine Lösung die für die Kommission, bestehend aus dem Gastrichter Volker Hofmeister, Zuchtleiter und Geschäftsführer des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V., Angela Hromadko, stellvertretende Zuchtleiterin des Bayerischen Zuchtverbandes für Kleinpferde- und Spezialpferderassen e.V., Ludwig Köpf und Hans Schiller, wie auch für die Stuten und deren Besitzer von Vorteil ist.

Ergebnis Endring Haflinger 2015
Ringergebnisse Haflinger
Ergebnis Endring Edelbluthaflinger 2015
Ringergebnisse Edelbluthaflinger

63 Siegerstute HA_Novia v. Stainz_21150918_HFSiegerstute wurde die 3-jährige Novia v. Nikora/Stainz aus der Zucht und dem Besitz von Karl Stadler aus Ziemetshausen. Eine mit 150 cm große, gut entwickelte, typvolle Stute mit viel Ausdruck. Versehen mit großen Partien zeigte sie einen flüssigen, taktreinen Trab bei sicherer Selbsthaltung und geregeltem Schritt.59_1. Reserve HA_Gila v. Sonthofen 21150846_HF
Der Reservesieg ging an die ebenfalls 150 cm große, 3-jährige Gila von Johann Demleitner aus Kochel. Die von ihm selbst gezogene Stute mit ausdrucksvollem, trockenem Kopf, stammt v. Sonthofen aus einer Mutter v. Nordboee. Versehen mit einer gut aufgesetzten Halsung und einer gut gelagerten Schulter, entwickelte sie zudem energische Trabbewegungen mit deutlicher Bergauftendenz.
Die 2. 55_2. Reserve HA_Meggy v. Werano-Gold 21150826_HAReservesiegerin Meggy v. Werano Gold/Nathian wurde von Fritz Hamburger aus Taufkirchen gezogen und von Franz Mitterberger aus Aschau a. Inn ausgestellt. Die bereits 6-jährige Stute zeichnete sich durch einen lockeren und elastischen Trab aus gut tragender Hinterhand aus.
In der Konkurrenz der Edelbluthaflinger wurden in vier Ringen 25 Stuten vorgestellt. Hierbei wurden insgesamt 14 Anwartschaften auf den Titel Staatsprämienstute vergeben. Vier davon an Stuten vom Hoffnungsring. Dank der hohen Qualität konnten bereits zehn Anwartschaften bei der ersten Vorstellung vergeben werden.79_Siegerstute EHA_Olivia v. Werino 21150865_HF
Als Siegerstute wurde die 3-jährige Olivia v. Werino/Sterndeuter, aus der Zucht und dem Besitz von Hermann Fuchs in Ainring herausgestellt. Mit ausdrucksvollem Kopf mit großem Auge verfügte sie über viel Typ und Charme. Hinzu kam ein harmonisches Seitenbild, kombiniert mit korrekten und flüssigen, taktsicheren Bewegungen.
83_1. Reserve EHA_Omina K v. Noble Star 21150957Omina K v. Noble Star/Nordano wurde Reservesiegerin. Züchter dieser 3-jährigen Stute ist Johann Kappelsberger aus Dietramszell und Besitzerin ist seine Tochter Rosemarie. Ein elegantes, sportlich aufgemachtes Pferd mit aktiver und energischer Trabarbeit mit gutem Raumgriff. Der Schritt war sicher in der Fußfolge und fleißig schreitend.
Die 2. Reservesiegerin kam aus dem Stall von Georg Siegmund aus Raubling und trägt den Namen Oliana. Die Tochter des Werino aus einer 77_2. Reserve EHA_Oliana v. Werino 21150889_HFSandro-Mutter wurde von Hubert Weiss in Ascheim gezogen. Neben dem eleganten Typ mit gutem Gesicht, lagen ihre Vorzüge im geregelten Trab und dem sehr raumgreifenden und durch den Körper gehenden Schritt.
Zum Schluss wurde noch ein Sonderpreis für die bewegungsstärkste Haflinger- und Edelbluthaflingerstute vergeben. Der Titel der Bewegungssiegerin wurde an Hayley v. Sacre Coeur/Alibaba vergeben. Die Stute stammt aus der Zucht von Beate und Georg Berchtold aus Pähl und steht im Besitz von Theresa Kolb aus Bad Feilnbach. Hayley wurde von Kathrin Karosser in idealer Weise so vorgestellt, dass die Stute aus ruhigem Tempo, bei sicherem Takt mit viel Schub den Raumgriff entwickeln konnte. Dabei war sie stets in Selbsthaltung und zeigte eine deutliche Bergauftendenz. Der raungreifende, fleißige Schritt trug ebenfalls zum Titelgewinn bei.
Es war eine Schau mit herausragenden Typen und ebenfalls einigen Bewegungskünstlerinnen, mit einer breiten guten Basis und deutlichen Spitzen. Neben Typ, Farbe und Korrektheit, sollte weiterhin intensiv auf die Bewegungsqualität und damit verbunden auf einen geschmeidig arbeitenden Rücken geachtet werden.

Volker Hofmeister
Zuchtleiter und Geschäftsführer des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.