Navigation 
Startseite  »  Aktuelles  »  Vermarktung

Vermarktung

Jahresrückblick 2014

Die Vermarktung des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. wurde auch im Jahr 2014 wieder weiterentwickelt und angepasst.
Schon zu Beginn des Jahres wurden Vermarktungsflyer und -poster gedruckt, auf welchen Kontaktinformationen sowie die Termine der Verkaufsveranstaltungen zu finden waren. Die bereits etablierten Verkaufsschauen Riemer Pferdemontag, Bayerns Sterne und Bayernschmankerl wurden auch in diesem Jahr durch die Verkaufsschau im Rahmen der Fohlenauktion in Babenhausen und der Messe Faszination Pferd in Nürnberg ergänzt. Mit Einführung der neuen Internetseite wurde auch der Pferdemarkt mit der Präsentation der verkäuflichen Pferde deutlich optimiert, um den Züchtern die Vermarktung ihrer Pferde zu erleichtern. Mit wenigen Handgriffen können die Pferde nun in den Pferdemarkt eingestellt und mit bis zu vier Fotos sowie einem Youtube-Video optimal in Szene gesetzt werden. Zudem ist es seit diesem Jahr möglich, mit einem weiteren Klick den Dina v. Alibaba Haflingerstute3kostenlosen Vermarktungsservice des Landesverbandes hinzu zu buchen. Die Pferde werden dann zusätzlich in Ehorses und Facebook eingestellt sowie potentiellen Kunden empfohlen. Über diesen Service wurde unter anderem Picasso v. Pilotek verkauft, welcher noch in diesem Jahr unter seiner neuen Besitzerin Platzierungen sammeln konnte.
Im regulären Vermittlungsprozess treten zudem Interessenten an den Landesverband heran, welche auf der Suche nach einem Pferd sind. Da das Vermarktungsteam oftmals nicht ausreichend Pferde in der Kartei, also Pferdemarkt und Vermittlungsservice hat, wurden in dem sozialen Netzwerk Facebook Gruppen ins Leben gerufen, welche die Züchterschaft enger mit dem Verband verknüpfen sollen. Die Pferdegesuche werden in die Gruppen „Züchter Bayerisches Warmblut“ und „Züchter Haflinger Bayern“ eingestellt. Für das Süddeutsche Kaltblut werden die schon bestehenden Gruppen „Süddeutsches Kaltblut ★ Besitzer, Züchter und Hengsthalter“ sowie „Süddeutsches Kaltblut“ genutzt. Es wird hierbei darum gebeten, dass die Facebook-affinen Züchter gegebenenfalls auch die Kollegen miteinbeziehen, welche selbst nicht auf Facebook registriert sind. Über diese Suche wurden Vritz v. Vigo Kaltblutwallach2unter anderem die Haflingerstute Dina v. Alibaba und der Kaltbluthengst Vritz v. Vigo an ihre neuen Besitzer vermittelt.
Auch das Vermarktungszentrum in München-Riem bot dieses Jahr den Züchtern wieder an, die Pferde im Ausbildungsprozess zu vermarkten. Sobald die Pferde soweit sind, werden Fotos und Videos angefertigt, welche ins Internet gestellt werden. Neben den Bayerischen Warmblütern Semino v. Sarkozy, Calvados v. Christ und Sunny v. Sir Donnerhall, konnten auch die zur Ausbildung und Vermarktung eingestellten Vollblüter Moonship xx v. Halling xx, Lady Fortune xx v. Doyen xx und Impostor xx v. Motivator xx verkauft werden. Die Praktikantin des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V., Franziska Schelter konnte sich nicht nur über viele Erfahrungen freuen, sie fand zudem ein Nachwuchspferd für sich. Der Wallach Fiffikus v. Florestano, welcher schon 2013 im Ausbildungszentrum angeritten wurde, entwickelte sich schnell zum Lieblingspferd der Studentin und wurde kurzerhand gekauft. Einen Vermittlungserfolg im Zwergenformat stellte dieses Jahr der Shetlandponywallach Fürst Farblos v. Bayerns Fürst dar. Eigentlich zur Verkaufsschau in Babenhausen angemeldet, konnte das Pony schon im Vorfeld an eine Familie aus Bremen vermittelt werden. Auch der Reiternachwuchs konnte 2014 wieder bedient werden, so werden unter anderem Garcia v. Racord M und Rosalie v. Sungold in Zukunft zwei jungen Mädchen den Weg in den Sport zeigen.
Auch die Fohlenauktionen in München-Riem waren in diesem Jahr ein voller Erfolg. Die Warmblutfohlenauktion im Rahmen der Bayerischen Meisterschaften der Spring- und Dressurreiter wurde erstmals unter freiem Himmel abgehalten. Preisspitze dieser Auktion wurde Residenz, ein Stutfohlen v. Stedinger/Don Laurie, welche für 15.000 Euro zu Dressurreiterin Andrea Vodermair wechselte. Insgesamt konnte der Durchschnittspreis um 1.382 Euro auf 5.165,22 Euro gesteigert werden. Bei der Septemberauktion durften sich der Landesverband sowie die Beschicker über volle Ränge freuen. Gleich zwei Fohlen erreichten den Spitzenpreis von 11.500 Euro. Neben einem braunen Hengstanwärter v. Franziskus/Rivero II, welcher nach einem spannenden Bieterduell Georg Albert zu geschlagen wurde, wusste auch ein Dante Weltino-Ragazzo-Nachkomme zu begeistern und ging an Jacqueline Schmieder. Bei der Haflingerfohlenauktion im Rahmen des Süddeutschen Fohlenchampionats wurden 24 Fohlen versteigert. Die Preisspitze der Stutfohlen, eine Alkatraz-Tochter aus einer Nostradamus-Mutter, wurde für 5.000 Euro zugeschlagen und ging an Peter Zimmermann vom Gestüt Trachselwald. Bei den Hengstfohlen erreichte ein Nachkomme v. Star Royal/Amsterdam mit 3.000 Euro die Preisspitze. Insgesamt konnte der Durchschnittspreis leicht gesteigert werden.
Auch 2015 wird das Vermarktungsteam um Norbert Paul wieder alles daran setzen, die Pferde der Züchter am Markt zu platzieren, die Verkaufsveranstaltungen weiter auszubauen und Kundenkontakte zu vertiefen. Freuen Sie sich mit uns auf ein weiteres, spannendes Vermarktungsjahr. Wir wünschen Ihnen eine ruhige und Kraft gebende Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch in das Jahr 2015.

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.

Ihre Daten werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen