Navigation 
Startseite  »  Aktuelles  »  Rückblick Süddeutsc…

Rückblick Süddeutsche Körung Haflinger & Edelbluthaflinger 2014

 Süddeutsche Körung Haflinger & Edelbluthaflinger am 02. & 03.10.2014 in München-Riem

AZ_HA_KoerungErgebnis Körung

Ergebnis Stutenprämierung Blaues Band

Teilnehmerliste

13. Süddeutsche Körung für Haflinger und Edelbluthaflinger

Am 2. und 3. Oktober 2014 fand auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem die 13. Süddeutsche Körung für Haflinger und Edelbluthaflinger Junghengste statt.

22 Haflinger- und 14 Edelbluthaflingerhengste stellten sich den kritischen Blicken der Körkommission, bestehend aus Cornelia Back, Michaela Gstach, Bernhard Heistinger, Dr. Matthias Karwath, Ludwig Köpf, Hans Schiller und Florian Solle.

Am ersten Tag wurden die Hengste ab 11 Uhr angeliefert und parallel dazu wurde ein freiwilliges Freispringen angeboten, um die Junghengste an die Atmosphäre der Olympia-Reithalle zu gewöhnen. Pünktlich um 13.30 Uhr begrüßte Karl-Heinz Geiger von der Landesanstalt für Landwirtschaft, Institut für Tierzucht, in seiner Funktion als Sprecher die Mitglieder der Körkommission, den Ehrenvorsitzenden des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V., Josef Kreillinger, der keine Mühen gescheut hatte um dieser Veranstaltung bei zu wohnen, den ehemaligen Zuchtleiter Dr. Hartwig Tewes, Landstallmeister Dr. Eberhard Senckenberg sowie die zahlreich erschienenen Freunde der „Blonden“. Danach stellten die Hengste beim ersten Teil der Körung, dem Freispringen, ihr Vermögen unter Beweis.

Ab 19 Uhr lud der Züchterabend zu Geselligkeit und Gesprächen im Seminarraum der Neuen Halle ein. Gut besucht von Züchtern, Beschickern und Zuschauern, genossen diese das bayerische Buffet und den frischen Kaiserschmarrn, ebenso sowie die Live-Musik und einen gemütlichen Abend unter Gleichgesinnten.

Der Tag der Deutschen Einheit begann um 8 Uhr früh mit der Präsentation der Hengste auf dem harten Boden. Diese Teilprüfung gibt weitere Aufschlüsse über den funktionellen Bewegungsablauf und die Korrektheit. Ab 10 Uhr ging es in der Olympia-Reithalle weiter mit der Vorstellung an der Hand und dem Freilaufen.

Danach legten die Hengste eine kurze Pause ein und die Stuten hatten ihren großen Auftritt bei der Prämierung „Blaues Band“.

Anschließend wurden die Hengste auf mehrere Schrittringe gebeten und die Ergebnisse bekannt gegeben. Zum Schluss wurde es nochmal richtig spannend bei den Endringen und der Siegerehrung. Zuchtleiter Dr. Matthias Karwath aus Sachsen-Thüringen besprach die Haflingerhengste, die Besprechung der Edelbluthaflinger übernahm der hessische Zuchtleiter Florian Solle.

Der 7 jährige Haflingerhengst Wüstenprinz v. Wolfgang/Abendstern, gezogen von Paul Dornauer aus dem österreichischen Brandberg und im Besitz von Andreas Greipl aus Schönberg, wurde süddeutsch anerkannt und ins Hengstbuch I übernommen. Der bereits im Rheinland gekörte 3-jährige Hengst Almsommer v. Almbube/Steinadler aus der Zucht der ZG Hackländer aus Wuppertal und dem Besitz von Engelbert Linder aus Rosshaupten, erreichte ein positives Körurteil und wurde ins Hengstbuch I der Süddeutschen Verbände übernommen.

Der 4-jährige Edelbluthaflingerhengst Weritano v. Weritas/Nathian, gezogen von Georg Siegmund aus Raubling und nun im Besitz der ZG Marcus Mihm und Jessica Seitz aus Tann, wurde süddeutsch anerkannt, ins Hengstbuch I eingetragen und wurde zudem süddeutsch prämiert. Weritano legte von 25. August bis 23. September seinen 30-Tage-Test im Ausbildungs-, Vermarktungs- und Leistungsprüfungszentrum des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V. in München-Riem ab und ging daraus mit einer Gesamtnote von 8,24 als souveräner Sieger hervor.

 

Sieger Haflinger

Kat-Nr. 9 Sieger HA 37141160
Zum Siegerhengst der Haflinger wurde Armando-Night v. Armani-Night/Sommernacht erkoren. Gezogen und ausgestellt wurde dieser Hengst vom zum Verband Sachsen-Thüringen gehörenden Haflingerhof Noack in Lübbenau, der bereits im letzten Jahr den Siegerhengst der Haflinger stellen konnte. Gratulation zu diesem ungewöhnlichen Erfolg!

Kat-Nr. 11 Reserve HA 37141243
Der Titel des Reservesiegers ging an den Noah-Ali-Sohn Night aus der Zucht und dem Besitz von Peter Zimmermann aus Trachselwald in der Schweiz. Ein ansehnlicher Erfolg für das neue Mitglied des Pferdezuchtverbandes Oberbayern beim ersten süddeutschen Auftritt.

 

Sieger Edelbluthaflinger

Kat-Nr. 26 Sieger EHA 37141192
Wyno v. Werino/Alibaba, gezogen und vorgestellt von Beate und Georg Berchtold aus dem bayerischen Pähl, wurde vom Team Schindele bestens herausgebracht und präsentiert, zum Sieger der Edelbluthaflinger gekürt. Ein toller Erfolg für diese junge, hoch engagierte Züchterfamilie.

Kat-Nr. 30 Reserve EHA 37140356
Zum Reservesieger ernannt wurde Nudossi v. Novellino/Special-Effekt II, gezogen und im Besitz des Haflingergestüts Dornburg TLPV-Gut GmbH aus Buttelstedt in Sachsen-Thüringen. Somit konnte dieser Züchterstall nach dem Sieg beim Blauen Band ein hoch erfolgreiches Wochenende mit diesem Hengst krönen.

Herzlichen Glückwunsch an die Züchter und Besitzer der gekörten Hengste des Jahrganges 2012 und ein großes Dankeschön an alle Aussteller dieses imposanten Haflinger und Edelbluthaflinger Wochenendes in München.

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.