Navigation 
Startseite  »  Aktuelles  »  Schmuckstücke in…

Schmuckstücke in München-Riem

Süddeutsche Reitpferdeauktion

Roland Metz, Geschäftsführer der Süddeutschen Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH, präsentiert die 4. Auflage „Schmuckstücke“. Die Reitpferdeauktion am 27. Mai 2017 ist in das internationale Dressur- und Springturnier „Pferd International“ auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem integriert.

Die Schmuckschatulle umfasst dieses Jahr 24 auserwählte qualitätsvolle Reitpferde. Bereits am 17. Mai 2017 bezieht die Kollektion ihre Boxen auf Olympia-Reitanlage und kann bis einschließlich dem Auktionstag, am 27. Mai 2017, einem Test unter dem Sattel unterzogen werden.
Am Samstag, den 20. Mai 2017 wird um 18.00 Uhr zur Sondervorstellung der gesamten Kollektion, die vom Internet-TV-Sender www.Clipmyhorse.de übertragen wird, in die ehrwürdige Olympia-Reithalle eingeladen.

Die Schmuckstücke 2017 sind tolle Typen, die größtenteils bereits im Sport erfolgreich waren. Schon bei den 4-jährigen Dressurofferten können einige Siege oder Platzierungen in Reitpferdeprüfungen vorweisen. Allen voran der amtierende sächsisch-thüringische Reitpferdechampion Davidoff v. Decurio/Faustinus sowie der braune Wallach Lee Stafford v. Lord Leopold/Donnerschlag aus der Zucht von Sabine Klößinger, Sachsen und im Besitz von Kathleen Thierse. Auch die Stuten Reem Acra v. Rock Forever, die springbetont gezogene Alice Roi v. Acorus und die 5-jährige Mancera v. Millennium konnten sich in Reitpferdeprüfungen eine Schleife sichern. Der großformatige 5-jährige Bogner v. Breitling W ist bereits siegereich bis Dressurpferdeprüfungen der Klasse A. Weitere hoch interessante und mit hervorragenden Bewegungsmomenten ausgestattete 4- sowie 5-jährige Nachwuchssportler stammen von Bordeaux, Desperando, Diamond Hit, Fürst Piccolo, Fürst Wettin, Millennium, Quadrofino, Quaterback und Zonik ab. Aus dem Zuchtgebiet Bayern stammen neben Lee Stafford zwei weitere Auktioniken, deren sportliche oder züchterische Zukunft mit Spannung erwartet werden darf. Zum einen ist das die 4-jährige Fuchsstute Diadora v. Destano/Rubinstein I, die bis heute bei ihrem Züchter Ludwig Fischer auf dem Gestüt Greim, Bärnau/Thann zuhause war. Ebenfalls aus Bayern stammt der 4-jährige braune Wallach Lanvin v. Lago d‘Oro/Wolkentanz II aus der Zucht und im Besitz von Gabi Heinz, Moosburg.

Die Springkollektion umfasst überwiegend erfahrene und bereits parcoursfertige Pferde. Eine 5-jährige Colestus-Tochter und einen ebenfalls 5-jährigen Sohn des Vigo D’Arsouilles gilt es noch zu entdecken. Die restlichen Springtalente sammelten bereits zahlreiche Erfolge im Parcours. Den Anfang macht der jetzt 6-jährige Cambio v. Chiacos Son, der sich 2016 für das Bundeschampionat qualifizierte. Bei den 7-Jährigen gewann Lalique v. Levistano gewann bereits L-Springen und war in M-Springen platziert, während Zero Limits v. Zidane mit einer goldenen Schleife in M2*-Springen dekoriert ist. Samaya v. Sergeant Pepper konnte Platzierungen in Springpferde- und Springprügungen der Klasse M verbuchen. Ein Jahr jünger ist QueGuapa v. Quintender, der Springpferdeprüfungen bis Klasse L erfolgreich ist.
Mehr Informationen über die Schmuckstücke 2017 finden Sie ab dem 24. April 2017 online unter www.deutsches-sportpferd.de. Ausführliche Informationen zum Gesundheitsstatus der Schmuckstücke, seit diesem Jahr ergänzt um Röntgenaufnahmen des Rückens, erteilen die Auktionstierärzte. Auktionsleiter Roland Metz, der diese hochwertige Kollektion aus allen Zuchtgebieten des Deutschen Sportpferdes zusammengestellt hat, kennt alle Auktioniken bereits vom Auswahl- sowie Fototermin und kann zu jedem Schmuckstück weitere Informationen liefern. Sie erreichen Roland Metz unter Tel: 0171/4364651.
hbm/pd

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.