Navigation 
Startseite  »  Aktuelles  »  Quaterhall-Sohn…

Quaterhall-Sohn tanzt zur Preisspitze

10. Bayerische Elite-Warmblut-Fohlenauktion in München-Riem

Bei herrlichstem Spätsommerwetter bot die Olympia-Reitanlage in München-Riem am Samstag, den 10. September 2016 eine tolle Bühne für die zweite Fohlenauktion des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter e.V..
Das 27-köpfige Lot erweckte bereits bei der Präsentation auf dem Hufeisenplatz Gras unter der fachlichen Kommentierung von Auktionator Hendrik Schulze Rückamp großes Interesse bei den zahlreich anwesenden Kaufinteressierten und Zuschauern. Im Anschluss hatten alle Anwesenden die Möglichkeit die Nachwuchsofferten noch einmal mit ihren Müttern in den Boxen aus nächster Nähe zu begutachten.

Ehrungen
Bevor Hendrik Schulze Rückamp daran ging die qualitätsvollen Youngster zu versteigern, nahm der 1. Vorsitzende des Landesverbandes BayerisDSC_1544cher Pferdezüchter e.V., Georg Ochs, eine ganz besondere Ehrung vor. Im Rahmen der XVI. Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 gingen in den Dressurprüfungen zwei Pferde aus bayerischen Züchterställen hoch erfolgreich an den Start. Für die französische Equipe startete der im fränkischen Hilpoltstein von Clemens und Ferdinand Helbach gezogene After You v. Abanos/Ragazzo.
Aus der Erfolgszucht von Martin Niedermair aus dem oberbayerischen Aying stammt der fünftplatzierte in der Einzelwertung: Lorenzo v. Lord Loxley I/Rubin-Royal mit seinem spanischen Reiter Severo Jesus Jurado Lopez.
Neben den beiden Züchtern wurde auch der Ausbilder des Ausnahmetalentes Lorenzo, Uwe Schwanz aus Sauerlach, geehrt.

Preisspitze von Quaterhall
20_Quaterhall_SungoldAus dem erfolgreichen Züchterstall von Lisa Schindele, Unterthingau stammte das begehrteste Hengstfohlen dieses Tages: ein dunkelbrauner Strahlemann v. Quaterhall/Sungold. Bei 12.000 Euro fiel nach einem spannenden Bieterduell der Hammer zu Gunsten von „Joe“ Albert aus München. Wir hoffen auf ein Wiedersehen mit diesem Bewegungskünstler auf den Süddeutschen Hengsttagen.
Ein schickes, dunkelbraunes Hengstfohlen v. Diamond Hit/Johnson aus der Zucht von Reinhard Rauch, Kirchheim wurde zu einem Preis von 9.500 Euro zugeschlagen.
In die Hengstaufzucht von Antonius Schulze-Averdiek im nordrhein-westfälischen Rosendahl wechselten gleich zwei Nachwuchshoffnungen für das große Viereck. Zum einen ein Sohn des Veneziano aus einer Ampere (NLD)-Mutter, gezogen von Rainer Lechl, Postmünster zum Preis von 8.200 Euro, und zum anderen ein schickes dunkelbraunes Hengstfohlen v. Bernay/Fidertanz aus der Zucht v. Anton Hirschberger, Schrobenhausen.
Auf das Gut Spielberg nach Aying wechselte zum Preis von 6.500 Euro eine herausragende, bewegungsstarke Tochter aus dem ersten Fohlenjahrgang des Schwaiganger Hengstes Bailando aus einer Staatsprämienstute des Olympiateilnehmers Imperio. Gezogen wurde die schicke Schwarzbraune von Berthold Kirchmaier in Ketterschwang.
Für ein Hengstfohlen v. For Romance/Stedinger aus der Zucht von Ambros Rinser, Schechen viel ebenfalls bei 6.500 Euro das Rosenholzhämmerchen von Auktionator Schulze Rückamp zu Gunsten einer Käuferin aus Rosenheim.
Die Hengsthaltungen Sprehe, Birkhof und Holzeder deckten sich ebenfalls wieder mit hoffnungsvollen Hengstanwärtern ein.
Zwei der versteigerten Fohlen werden ihre Aufzucht im benachbarten Österreich antreten.

Die 27 Warmblutfohlen wurden zu einem Durchschnittspreis von 5.179 Euro zugeschlagen. Das Gesamtergebnis dieser Auktion lag bei 139.850 Euro.
Auktionsergebnis München-Riem

Folgen Sie uns auf Facebook
Newsletter-Anmeldung
Geben sie ihre E-Mail-Adresse ein, um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.